Freizeit in Zeiten von Corona: Mit „Mensch-ärgere-dich-nicht“ & Co. gegen den Lockdown-Frust
Brettspiele als Trostpflaster

Gronau -

Die Folgen der Corona-Beschränkungen sind überall zu spüren. Auch im Einzelhandel. So verzeichnen einige Branchen hohe Zuwachsraten. Teils so hohe, dass es zu schon Lieferengpässen kommt. Von Christiane Nitsche-Costa
Dienstag, 24.11.2020, 19:55 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 24.11.2020, 19:55 Uhr
Margarete Oing mit einem der Verkaufsschlager in der Buchhandlung am Markt. Gesellschaftsspiele sind im Lockdown zum Verkaufsschlager geworden – aber nicht nur die.
Margarete Oing mit einem der Verkaufsschlager in der Buchhandlung am Markt. Gesellschaftsspiele sind im Lockdown zum Verkaufsschlager geworden – aber nicht nur die. Foto: Christiane Nitsche-Costa
Würfelbecher, Zettelblock, Brettspiel, Puzzle – die Utensilien für einen Spieleabend mit der Familie gehören eindeutig zu den Gewinnern der Corona-Krise. Selten war der Absatz von klassischen Gesellschaftsspielen so hoch wie in diesem Jahr. Auch in Gronau haben sich die Menschen während des Lockdowns vermehrt an die traditionelle häusliche Freizeitbeschäftigung erinnert.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7692277?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7692277?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker