Wolfgang Lobjinski verabschiedet
Nach 36 Jahren Jugendhilfeausschuss

Gronau -

Er war ein Urgestein der Jugendarbeit: Wolfgang Lobjinski. Nachdem er sich 2017 aus dem Jugendzentrum St. Josef in den Ruhestand verabschiedet hatte, sagte er nun auch im Jugendhilfeausschuss ade.

Mittwoch, 02.12.2020, 20:00 Uhr
Zum Abschied erhielt Wolfgang Lobjinski Blumen und einen Zierteller der Stadt Gronau.
Zum Abschied erhielt Wolfgang Lobjinski Blumen und einen Zierteller der Stadt Gronau. Foto: Stadt Gronau

Mit Wolfgang Lobjinski wurde in der Sitzung des Jugendhilfeausschusses am Montag ein langjähriges Mitglied des Gremiums verabschiedet. Lobjinski vertrat insgesamt 36 Jahre die Interessen der Kinder und Jugendlichen von Gronau im Jugendhilfeausschuss und war über 50 Jahre in der Jugendarbeit tätig.

Bürgermeister Rainer Doet­kotte dankte Wolfgang Lobjinski für sein beispielhaftes Engagement sowohl im politischen Gremium als auch im Stadtjugendring sowie als ehemaliger Leiter des Jugendzentrums St. Josef.

Lobjinski machte zum Abschluss noch einmal deutlich, wie wichtig es seiner Meinung nach sei, sich für die offene Kinder- und Jugendarbeit einzusetzen. Außerdem spiele die Mitbestimmung eine bedeutende Rolle. Er erinnerte dabei insbesondere an die Rollen des Stadtjugendrings und des Jugendschülerparlaments.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7705573?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker