Mehrere Taten im Grenzgebiet
Autodiebe haben es auf Fiat 500 abgesehen

gronau -

Mysteriös: In der Grenzregion zu den Niederlanden verschwinden immer wieder Kleinwagen. Besonders häufig sind es Fiat 500. Erst vor wenigen Tagen wieder in Gronau. Es war der zweite Fall innerhalb weniger Wochen. Die Polizei hat eine Ahnung, was der Grund sein könnte.

Freitag, 01.01.2021, 17:06 Uhr
Mehrere Taten im Grenzgebiet: Autodiebe haben es auf Fiat 500 abgesehen
Foto: dpa-tmn

Anfang Dezember stahlen Unbekannte einen Fiat 500 auf einem Parkplatz an der Ochtruper Straße in Gronau. Am Dienstag schlugen erneut Autodiebe in Gronau zu. Zwischen 13.30 und 14 Uhr entwendeten sie einen grauen Fiat 500 mit den Kennzeichen AH SN 88 von einem Verbrauchermarktparkplatz an der Overdinkelstraße. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter  02562 9260.

Das sind nicht die einzigen Fälle von Diebstählen von Fiat-Kleinwagen. In grenznahen Raum zu den Niederlanden kam es zu weiteren Taten in der Grafschaft Bentheim, im Emsland im Kreis Heinsberg, im Rhein-Kreis Neuss sowie im Kreis Wesel. Ob die Diebstähle einem Täter oder einer Tätergruppe zuzuordnen sind, ist Gegenstand der Ermittlungen. Auffällig ist, dass regelmäßig Fiat 500 entwendet werden, und das tagsüber an zum Teil belebten Orten. Dieses spricht für eine Tatausführung mittels technischer Einrichtungen, die die Wegfahrsperre und Schließeinrichtung der Fahrzeuge ausschaltet bzw. manipuliert. Um es den Autodieben schwerer zu machen, empfiehlt die Polizei den Einsatz von mechanischen Wegfahrsperren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7747502?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker