Interview mit dem Leiter der Johannesschule
„Distanzlernen schwer umsetzbar“

Gronau -

Alle Schulen bleiben zu. Auch die Johannesschule, eine Förderschule für geistige Entwicklung. Aber geht das überhaupt, Kinder und Jugendliche mit einer geistigen Behinderung auf Distanz zu unterrichten? Schulleiter Jörg Hunschede hat diese und viele weitere Fragen beantwortet.
Montag, 25.01.2021, 09:00 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 25.01.2021, 09:00 Uhr
Jörg Hunschede, seit Sommer 2019 Leiter der Johannesschule, in seinem Büro. In der aktuellen Phase des Distanzunterrichts sitzt er wahrscheinlich noch häufiger an seinem Computer als sonst.
Jörg Hunschede, seit Sommer 2019 Leiter der Johannesschule, in seinem Büro. In der aktuellen Phase des Distanzunterrichts sitzt er wahrscheinlich noch häufiger an seinem Computer als sonst. Foto: Besim Mazhiqi
Die Johannesschule ist eine Schule für geistige Entwicklung in Trägerschaft der Diakonischen Stiftung Wittekindshof. Und wie alle Schulen in NRW ist sie zurzeit geschlossen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7782232?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7782232?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker