Förderzusage der LWL-Kulturstiftung
Förderkreis Alte Synagoge erhält 37 000 Euro für Projekt

Epe/Münster -

Der Verein Förderkreis Alte Synagoge Epe plant eine überörtlich ausgerichtete Veranstaltungsreihe zu jüdischer Musik. Dafür bekommt der Verein nun eine stattliche Förderung.

Donnerstag, 11.02.2021, 08:00 Uhr
Die Alte Synagoge in Epe mit Beflaggung.
Die Alte Synagoge in Epe mit Beflaggung. Foto: privat

Der Förderkreis Alte Synagoge Epe in Epe wird mit 37 000 Euro für das Projekt „Nicht nur Klezmer – Vielfalt erleben. Jüdische Musik von der Romantik bis heute“ gefördert.

Das geplante Projekt des Förderkreises Alte Synagoge Epe ist eines von 24 Projekten, das seitens der LWL-Kulturstiftung im bundesweiten Festjahr „#2021JLID - Jüdisches Leben in Deutschland“ gefördert wird. Dr. Georg Lunemann , Erster Landesrat und Kämmerer des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) sowie stellvertretender Vorstandsvorsitzender der LWL-Kulturstiftung: „Es ist uns ein Anliegen, die Vielfältigkeit unserer Kulturlandschaft auch im Kontext des bundesweiten Festjahres zu präsentieren. Es ist sehr beeindruckend, dass auch von kleineren Vereinen und Initiativen strahlkräftige Projekte mit viel Herzblut und Know-how auf die Beine gestellt werden.“

Der Verein plant eine aus mehreren Modulen bestehende und überörtlich ausgerichtete Veranstaltungsreihe, die jüdische Künstlerinnen und Künstler und jüdische Musik der vergangenen 200 Jahre in den Mittelpunkt stellt. Ziel des Projektes, das mit mehreren Kooperationspartnern realisiert wird, ist es, Menschen für die Vielfalt und den Reichtum der jüdischen Kultur zu sensibilisieren und über das Medium Musik einen Zugang zum Judentum zu ermöglichen. Die LWL-Kulturstiftung fördert das Projekt mit einer Summe in Höhe von 37 000 Euro.

Das Kuratorium der LWL-Kulturstiftung hat über 59 eingegangene Projektanträge beraten und vergibt mehr als eine Millionen Euro an Förderungen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7813128?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker