Die UWG-Vorsitzende Susanne Reinhoffer ist neu im Stadtrat
Positives weiter voranbringen

Gronau -

„Konservativ, ein bisschen Grün, ein bisschen Rot“ – für Susanne Reinhoffer machte vor allem der rein lokale Bezug die UWG als politische Heimat spannend. Für die Wählervereinigung, deren Vorsitzende sie ist, gehört sie nun auch dem Stadtrat an. Von Christiane Nitsche-Costa
Montag, 22.02.2021, 19:46 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 22.02.2021, 19:46 Uhr
Susanne Reinhoffer ist seit dem Jahr 2018 Vorsitzende der UWG.
Susanne Reinhoffer ist seit dem Jahr 2018 Vorsitzende der UWG. Foto: privat
Beim ersten eigenen Antrag im Rat hatte sie Herzklopfen. „Das hätte ich nicht gedacht“, gesteht Susanne Reinhoffer offen ein. Die frisch gebackene UWG-Ratsfrau hat mit ihrer Kandidatur eigentlich nicht völliges Neuland betreten. Schon seit 2014 war die 56-Jährige in verschiedenen Ausschüssen tätig. Aber das große Gremium hatte dann doch eine ganz eigene Atmosphäre. Beruflich durchaus tough, privat eine Familienfrau mit einem großen Herz für Hunde und die Enkelkinder, denen jeder Freitag gehört – komme was wolle – hat Susanne Reinhoffer weit gestreute Interessen. So kann sie alles um sich her vergessen, wenn sie mit dem Pinsel in der Hand an der Leinwand steht. Seit 2018 ist Susanne Reinhoffer Vorsitzende der UWG. Dass sie als Frau in einem eher konservativen Umfeld gewählt worden sei, habe sie doch ein wenig überrascht – mindestens so sehr aber freute sie sich. Denn eines ihrer ausdrücklichen Ziele lautet: „Mehr Frauen in die Politik!“ Lokaler Fokus Sie sei zur UWG gegangen, weil für sie vor allem der lokale Fokus zähle.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7832993?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7832993?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker