Bundeswehr unterstützt bei Antigen-Tests
„Ein Anfang ist gemacht“

Gronau -

Aus vier Marinesoldaten werden gerade Landratten. Die Angehörigen der Bundeswehr helfen aktuell im Wittekindshof bei der Corona-Testung von Bewohnern, Mitarbeitern und Besuchern. Ins Stocken geraten ist allerdings zwischenzeitlich der gestartete Impfprozess.
Dienstag, 23.02.2021, 19:50 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 23.02.2021, 19:50 Uhr
Die Marinesoldaten übernehmen im Café Klatsch des Wittekindshofes die Testungen für Besucher, Mitarbeiter und Bewohner.
Die Marinesoldaten übernehmen im Café Klatsch des Wittekindshofes die Testungen für Besucher, Mitarbeiter und Bewohner. Foto: Guido Kratzke
„Wir sind dankbar für die unkomplizierte Hilfe der Bundeswehr. Daher haben wir bereits einen Verlängerungsantrag für den Einsatz der Soldaten gestellt“, sagt Reiner Breder, zuständiger Wittekindshofer Ressortleiter in den Kreisen Borken und Steinfurt. Seit Ende Januar sind vier Marinekräfte bei der Diakonischen Stiftung im Einsatz und unterstützen das Personal bei den durchzuführenden Antigen-Schnelltests. „ Der Schutz unserer Klienten und Klientinnen, die zur besonders zu schützenden Bevölkerungsgruppe gehören, hat für uns höchste Priorität – ebenso der Schutz unserer Mitarbeitenden. “ Reiner Breder „Der Schutz unserer Klienten und Klientinnen, die zur besonders zu schützenden Bevölkerungsgruppe gehören, hat für uns höchste Priorität – ebenso der Schutz unserer Mitarbeitenden.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7834564?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7834564?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker