Fortbildung des Caritasverbandes für Ehrenamtliche
„Digitale Helden“ gesucht

Gronau -

Pandemiebekämpfer setzten derzeit auf Abstand. Engagierte in der Flüchtlingshilfe oder in Kirchengemeinden auf Nähe. Wie sich beides vereinbaren lässt, will der Caritasverband in einer kostenlosen Fortbildung vermitteln.

Donnerstag, 25.02.2021, 06:33 Uhr aktualisiert: 25.02.2021, 06:40 Uhr
Trotz des gebotenen Abstands kann mit dem Smartphone Kontakt zu anderen Menschen gehalten werden.
Trotz des gebotenen Abstands kann mit dem Smartphone Kontakt zu anderen Menschen gehalten werden. Foto: Caritas

„Digitale Helden“ – so nennt sich eine kostenlose Fortbildung, die der Caritasverband Ahaus-Vreden für freiwillig Engagierte aus Gronau und Epe anbietet. Zeiten wie diese benötigen individuelle Lösungen. Durch die Pandemie sind viele Kontaktmöglichkeiten unterbrochen. Doch trotz „Social Distancing“ kann Nähe zu Menschen über digitale Medien und Kommunikationstools wie Zoom, Skype und Teams aufgebaut werden, heißt es in einer Mitteilung des Caritasverbands.

Viele Dienste bieten einen einfachen, bequemen Austausch und Möglichkeiten über Handy, Laptop oder Tablet an – unabhängig von Zeit und Ort. Für Freiwillige und Ehrenamtliche, die sich in den Pfarrgemeinden oder in der Flüchtlingshilfe engagieren – bereits aktiv oder mit Interesse, aktiv zu werden – bietet der Caritasverband Ahaus-Vreden (Silke Uelsmann von der Gemeindecaritas und Katharina Thesing von Job-Duett) eine kostenlose Fortbildung an, um über die Möglichkeiten eines Engagements in Corona-Zeiten zu sprechen sowie technische Möglichkeiten aufzuzeigen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Teilnehmer werden gebeten, ein eigenes Endgerät (Smartphone, Tablet, Laptop) zu nutzen.

Die Fortbildung wird in digitaler Form abgehalten. Es werden zwei Auftaktveranstaltungen über „Jitsi“ angeboten: am 10. März (Mittwoch) und am 18. März (Donnerstag) jeweils ab 16.30 Uhr. Weitere Treffen und Themen werden abgesprochen. Bei der Anmeldung sollen Handynummer und/oder eine Mailadresse angegeben werden. Sollten dazu Fragen bestehen, können diese bei der Anmeldung gestellt werden.

Anmeldungen sind bis zum 5. März (Freitag) per E-Mail (s.uelsmann@caritas-ahaus-vreden.de oder k.thesing@caritas-ahaus-vreden.de) oder unter  0151 52969924 oder  0151 46360826 bei Silke Uelsmann und Katharina Thesing möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7836348?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker