Beratungsangebot für Frauen
Bleiben oder gehen – trennen oder nicht?

Gronau -

Wenn in einer Paarbeziehung aus Streit eine Krise wird und das Zusammenleben im Alltag sich immer schwieriger gestaltet, stellt sich oftmals die Frage, ob eine Trennung eine mögliche Alternative sein kann. Eine Trennung hat erhebliche rechtliche Auswirkungen und es sollte daher sorgsam und überlegt vorgegangen werden.

Freitag, 05.03.2021, 08:21 Uhr aktualisiert: 05.03.2021, 08:30 Uhr
Margret Keck-Brüning (l.) und Gudrun Schemitzek sind Ansprechpartnerinnen für eine Terminvergabe.
Margret Keck-Brüning (l.) und Gudrun Schemitzek sind Ansprechpartnerinnen für eine Terminvergabe. Foto: SkF

 

Häufig zögern betroffene Frauen es jedoch sehr lange hinaus, sich zusätzlich zur psycho-sozialen Beratung auch anwaltliche Unterstützung zu suchen. Ein niedrigschwelliges Angebot wäre daher sinnvoll, um bei den betroffenen Frauen mögliche Ängste und Unsicherheiten in Verbindung mit einer Trennung abzubauen, heißt es in einer Pressemitteilung des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF) Ahaus-Vreden.

Gudrun Schemitzek, Mitarbeiterin der Frauenschutzwohnung Gronau (SkF Gronau) hat sich gemeinsam mit ihrer Kollegin Margret Keck-Brüning aus der Beratung bei häuslicher Gewalt (SkF Ahaus-Vreden) im vergangenen Jahr auf den Weg gemacht, hier ein neues Projekt anzubieten, um Frauen eine weitere Hilfestellung zu geben.

„Mit einem ersten Orientierungsgespräch einer Rechtsanwältin bieten wir einen ersten Überblick“, so die Aussage der SkF-Mitarbeiterinnen. „Die Entscheidung zu einer Trennung wollen und können wir keiner Frau abnehmen. Wir können Frauen aber Schritt für Schritt bei ihrer Entscheidung begleiten.“

Für dieses neue Projekt konnte die Rechtsanwältin Melanie Reichert-Riese, Fachanwältin für Familienrecht aus Gronau, gewonnen werden. Die ersten Termine haben im vergangenen Jahr bereits stattgefunden.

Nächster Termin des Angebots ist am Mittwoch (10. März) beim SkF in Gronau, Laubstiege 13a. Eine Terminvereinbarung ist hierzu erforderlich. Weitere Informationen und eine Terminvereinbarung unter  02562 817340 (Gudrun Schemitzek) oder  02562 817355 (Margret Keck-Brüning).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7850445?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker