Lockerungen beim Einzelhandel
Schwere Zeiten für Shopping-Queens

Gronau -

Endlich wieder einkaufen, was das Zeug hält! Wer sich mit dieser Einstellung am Montag in die Innenstadt aufmachte, wurde enttäuscht. Dem Einkaufsvergnügen stehen zahlreiche Hürden im Weg. Dennoch bedeute die vorsichtige Öffnung ein Stück Hoffnung, so die Einzelhändler. Von Christiane Nitsche-Costa
Montag, 08.03.2021, 19:19 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 08.03.2021, 19:19 Uhr
Die Geschäfte haben endlich wieder geöffnet. Doch der Einkauf ist mit Hürden gepflastert.
Die Geschäfte haben endlich wieder geöffnet. Doch der Einkauf ist mit Hürden gepflastert. Foto: Christiane Nitsche-Costa
Die Dame mit der Maske wedelt abwehrend mit den Händen. „Sie dürfen nicht rein, wenn Sie keinen Termin haben“, ruft sie gegen den Baulärm draußen vor der Tür. In selbiger Tür steht ein Stehtisch, auf dem ein Hinweisschild darüber aufklärt, wie ab sofort der Einkauf in der Boutique stattfinden kann: „Bitte rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin.“ Mit den Lockerungen der Lockdown-Maßnahmen soll Einkaufen wieder möglich sein, und so hat auch der Einzelhandel in Gronau geöffnet, doch die Bedingungen, unter denen wieder gestöbert und anprobiert werden kann, sind gewöhnungsbedürftig. Für spontane Shopping-Touren sieht es schlecht aus. Bei den meisten Modeläden sind die Türen zu. Hier weisen Infoschilder auf die Möglichkeit des neuen „Click and Meet“-Konzepts hin, das das „Click and Collect“-Konzept erweitert oder gar ablöst: Telefonisch oder online einen Termin vereinbaren. Dann gibt es zeitlich befristet die Möglichkeit, im Laden Ware auszuwählen und anzuprobieren. Bei Engbers etwa laut Homepage für 45 Minuten.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7856864?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7856864?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker