Pro Bürgerschaft: Überlegungen zur City
Mit Rundlauf und einem „Grünen Faden“

Gronau -

Wie soll die Gronauer Innenstadt in Zukunft aussehen? Es ist nicht so, dass es in der Vergangenheit nicht eine Vielzahl von Vorschlägen gegeben hätte. Einzig an der Umsetzung sind die meisten gescheitert. Von Guido Kratzke
Samstag, 20.03.2021, 06:31 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 20.03.2021, 06:31 Uhr
Der Schumacher-Platz soll nach dem erarbeiteten Konzept von Pro Bürgerschaft nicht überbaut, sondern lediglich anders möbliert und gestaltet werden.
Der Schumacher-Platz soll nach dem erarbeiteten Konzept von Pro Bürgerschaft nicht überbaut, sondern lediglich anders möbliert und gestaltet werden. Foto: kw
  Pro Bürgerschaft will nun mit einem neuen Vorschlag Schwung in die Debatte bringen und konzentriert sich dabei nicht nur auf das ehemalige Hertie-Areal und den Schumacher-Platz. Ein Rundlauf sieht das von Herbert Krause präsentierte Modell vor. Dazu kommt ein „Grüner Faden“, wie Krauses Fraktionskollege Tobias Petzold betont. Im Mittelpunkt der Planungen steht ein Gemeinschaftshaus, in dem viele Nutzungen zusammengefasst werden, die heute auf verschiedene Standorte innerhalb der Stadt verteilt liegen und von der Stadt gemietet werden. Nicht auf dem „Kurti“ sieht Herbert Krause ein Gebäude der Stadtwerke oder ein Ärztehaus. „Das könne besser an der Bahnhofstraße seinen Platz finden“, betont der Fraktionsvorsitzende in einem Pressegespräch. Und zwar an der Stelle, wo die Verwaltung derzeit ein neues Rathaus mit historisierender Fassade plant.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7876617?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7876617?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker