Helmut Brüffers Tipps fürs Gärtnern im März
So lasst uns denn ein Pfirsichbäumchen pflanzen

Gronau -

Im eigenen Garten ist eigentlich immer was zu tun. Nur wann ist der richtige Zeitpunkt? Helmut Brüffer ist Experte in diesen Fragen – und er liefert die passenden Antworten. Von Christiane Nitsche-Costa
Montag, 29.03.2021, 19:54 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 29.03.2021, 19:54 Uhr
Helmut Brüffer ist erfahrener Kleingärtner. Er weiß, wann was zu tun ist, damit die Ergebnisse auch den Wünschen entsprechen.
Helmut Brüffer ist erfahrener Kleingärtner. Er weiß, wann was zu tun ist, damit die Ergebnisse auch den Wünschen entsprechen. Foto: Christiane Nitsche-Costa
Das Credo des Gärtners steht vorne an: „Wenn man den Garten richtig macht“, so Helmut Brüffer, „schmeißt man eigentlich nichts weg.“ Will heißen: Welkes und Schnitt landet auf dem Kompost — oder gleich wieder im Garten. Zum Beispiel Baumschnitt. „Den legt man gehäkselt in die Wege“, erklärt Brüffer. „Das klimatisiert im Sommer und schützt vor Unkraut.“ Das entsprechende Material bekommt man im März etwa beim Beschneiden der Obstbäume, die man jetzt gut zurückschneiden könne. Die alten Leimringe und Frostspanner, die viele Gärtner gegen Ungeziefer-Befall oder als Frostschutz um die Stämme ihrer Bäume befestigen, sollten jetzt auch entfernt werden, damit sie nicht einwachsen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7892208?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7892208?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker