Bürgerantrag
Mehr Artenvielfalt an Landstraßen

Gronau/Epe -

Mehr Artenvielfalt an ländlichen Straßen fordert Ralf Oude Lansink. Mitte April darf sich die Kommunalpolitik vor Ort mit dem Thema beschäftigen. Als eine Problemfeld macht der passionierte Naturfotograf falsche Vorstellung von einer Natur, die ordentlich und gepflegt sein soll, aus. Von Frank Zimmermann
Mittwoch, 07.04.2021, 19:39 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 07.04.2021, 19:39 Uhr
Die Fotos vom Riekenmaateweg illustrieren gut, welche Entwicklung sich Ralf Oude Lansink an den Straßenrändern wünschen würde.
Die Fotos vom Riekenmaateweg illustrieren gut, welche Entwicklung sich Ralf Oude Lansink an den Straßenrändern wünschen würde. Foto: gefrie
Ralf Oude Lansink, der vielen Gronauern als passionierter Naturfotograf bekannt ist, hat einen Bürgerantrag an den Bürgermeister gesandt. „Mehr Artenvielfalt an ländlichen Straßen“ lautet die Überschrift des Schreibens, das auf den 22. März datiert ist. Es wird Mitte April Thema im Haupt- und Finanzausschuss sein. Fast keinen Lebensraum mehr Auf sieben DIN-A-4-Seiten, illustriert mit 14 Fotos, stellt Oude Lansink sein Anliegen dar. Ausgangspunkt: Der Eperaner ist viel in der Natur unterwegs und hat dabei den Eindruck gewonnen, dass die allermeisten Straßenränder fast keinen Lebensraum mehr für Blumen, Insekten oder andere Tiere bieten. Seiner Meinung nach liegt das Problem in einer übertriebenen „Pflege“ der Seitenränder durch verschiedene Akteure: Mitarbeiter des Grünflächenamtes, Landwirte und auch Privatpersonen. Alle getrieben von einer falschen Vorstellung von einer Natur, die ordentlich und gepflegt sein soll.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7905192?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7905192?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker