Gärtnern im April
Bäumchen schüttel dich

Gronau -

Helmut Brüffer hat mehr als den grünen Daumen: Der Vorsitzende des Kleingartenvereins Ostland ist seit vielen Jahren nicht nur im eigenen Garten aktiv, sondern auch stellvertretender Vorsitzender im Stadt- und Bezirksverband Münster der Kleingärtner. Im Ostland hat er gemeinsam mit Vorstands- und Vereinsmitgliedern einen Lehrgarten eingerichtet, der auch weit über die Region hinaus Beachtung findet. Von Christiane Nitsche-Costa
Montag, 12.04.2021, 07:56 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 12.04.2021, 07:56 Uhr
Im April stehen viele Obstbäume in Blüte. Helmut Brüffer schüttelt sie nach starkem Regen.
Im April stehen viele Obstbäume in Blüte. Helmut Brüffer schüttelt sie nach starkem Regen. Foto: Christiane Nitsche-Costa
Der April ist im Garten ein arbeitsreicher Monat. Kompost, Hochbeet, Obstbäume, Gemüsebeet, Rasen: Überall werden jetzt die Grundlagen für einen erfolgreichen Gartensommer geschaffen. Und nicht nur dort. „Sobald kein Frost mehr herrscht, muss man die Regentonne und Pumpen wieder freimachen.“ Außerdem könnten Wasserpflanzen für den Teich jetzt wieder ausgesetzt werden, so Helmut Brüffer. „ Sobald kein Frost mehr herrscht, muss man die Regentonne und Pumpen wieder freimachen. “ Helmut Brüffer Der Kompost muss umgeschichtet werden, damit der Boden locker bleibt für die Würmer. Außerdem wird er bald gebraucht. Dicke Bohnen können jetzt ausgepflanzt werden, „schön vereinzelt“, so der Fachmann. Buschbohnen sind erst im Mai an der Reihe. Kichererbsen hingegen könnten in Reihen in den Boden ausgesät werden — Abstand jeweils 20 Zentimeter. Dünger wird dann mit dem Dreizack eingeharkt.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7911282?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7911282?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker