Hospizbewegung bietet Seminar an
Sterbebegleitung ist Lebenshilfe

Gronau -

Jeder Mensch wird in seinem Leben mit den Themen Sterben, Tod und Trauer konfrontiert. Spätestens, wenn das eigene Lebensende näher rückt. Warum sich also nicht aktiv mit diesen Themen auseinandersetzen?

Samstag, 17.04.2021, 09:00 Uhr aktualisiert: 18.04.2021, 14:58 Uhr
Mitstreiterinnen der Hospizbewegung haben sich auf der Pyramide auf dem ehemaligen Laga-Gelände aufgestellt. Durch die Teilnahme an einem Seminar zur Trauer- und Sterbebegleitung kann jeder Teil dieser Gemeinschaft werden.
Mitstreiterinnen der Hospizbewegung haben sich auf der Pyramide auf dem ehemaligen Laga-Gelände aufgestellt. Durch die Teilnahme an einem Seminar zur Trauer- und Sterbebegleitung kann jeder Teil dieser Gemeinschaft werden. Foto: Hospizbewegung

Die Hospizbewegung Gronau bietet zum zehnten Mal ein Seminar an, das dazu befähigen soll, Schwerkranken und Sterbenden sowie ihren Angehörigen und Freunden beizustehen. Denn: „Sterbe- und Trauerbegleitung bedeutet Lebenshilfe. Jeder Mensch wird in seinem Leben mit Sterben, Tod und Trauer konfrontiert und kennt Gefühle der Angst, Hilflosigkeit, Verzweiflung und Isolation.“

Seminarstart im September

Das Seminar richtet sich an Menschen, die sich mit dem Themenkreis Krankheit, Sterben, Abschied, Tod und Trauer auseinandersetzen möchten. Der Grundkurs beginnt mit einem Info- und Kennenlernabend am 7. September. Er besteht aus neun Unterrichtseinheiten (zwei Wochenenden und sieben Abende). Im Dezember endet der Grundkurs und im Januar startet der Aufbaukurs (zwei Wochenenden und vier Abende), der Ende Februar mit der Zertifikatsübergabe beendet sein wird.

Auch Sinnfragen werden thematisiert

Inhalte des Seminars sind unter anderem die persönliche Auseinandersetzung mit oben genannten Themen sowie Chancen und Grenzen in der Begleitung Sterbender und deren Angehöriger. Weitere Inhalte sind Kommunikation und Unterstützung beim Verarbeitungsprozess in der Konfrontation mit dem Sterben, sowie Hilfe bei der im Zusammenhang mit dem Sterben erforderlichen Auseinandersetzung mit sozialen, ethischen und religiösen Sinnfragen.

Nähere Informationen zum Seminar sind per E-Mail und telefonisch erhältlich ( 02562 9645996 oder 01717801775, info@hospiz-gronau.de).

„Die Anmeldung zum Seminar ist ab sofort möglich. Danach verschicken wir die genauen Kursdaten mit Inhalten sowie Informationen zu den Kosten des Seminars“, heißt es in der Ankündigung der Hospizbewegung abschließend.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7920225?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker