Am niederländischen Befreiungstag und am Jahrestag des Kriegsendes
Glocken läuten grenzübergreifend

Gronau -

Als sichtbares und hörbares Zeichen der Solidarität, der guten Nachbarschaft und der Völkerverständigung sollen am 5. Mai, dem niederländischen Befreiungstag, auch in der deutschen Grenzregion die Kirchenglocken läuten und Flaggen gehisst werden. Im vergangenen Jahr war diese Initiative erstmals vom Förderkreis Alte Synagoge Epe ausgegangen und in Gronau, Epe und einigen Gemeinden in der Grafschaft Bentheim aufgegriffen worden. Von mb/pd
Dienstag, 20.04.2021, 07:24 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 20.04.2021, 07:24 Uhr
Die schwerste Glocke von St. Agatha mit ihren 3100 Kilogramm trägt die lateinische Inschrift, die übersetzt lautet: „Lamm Gottes, gib uns deinen Frieden“.
Die schwerste Glocke von St. Agatha mit ihren 3100 Kilogramm trägt die lateinische Inschrift, die übersetzt lautet: „Lamm Gottes, gib uns deinen Frieden“. Foto: Pfarrei St. Agatha
Wie in der Nachbarregion Twente läuteten am Morgen des 5. Mai die Kirchenglocken eine Viertelstunde lang. Die Aktion soll nach Vorstellung des Förderkreises ausgeweitet werden. Im Kreis Borken wollen sich einige Kommunen anschließen und die Fahnen hissen. In den Niederlanden wird der Tag der Befreiung von der deutschen Besatzung vor 76 Jahren alljährlich (soweit Corona es zulässt) begangen – mit Konzerten, Diskussionen und Veranstaltungen, die das Thema Freiheit in den Mittelpunkt stellen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7924353?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7924353?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker