Fahndungserfolg durch grenzüberschreitende Zusammenarbeit
Eingebauter GPS-Sender führt zum Dieb eines Fiat 500

Gronau/Rijssen -

Ein GPS-Sender führte am Donnerstagabend die Polizei zu einem kurz zuvor entwendeten Fiat 500.

Freitag, 23.04.2021, 14:30 Uhr
Auf Kleinwagen des Modells Fiat 500 haben es Autodiebe abgesehen. Jetzt konnte ein Tatverdächtiger ermittelt werden.
Auf Kleinwagen des Modells Fiat 500 haben es Autodiebe abgesehen. Jetzt konnte ein Tatverdächtiger ermittelt werden. Foto: Fiat

Ein zunächst Unbekannter hatte es auf den italienischen Kleinwagen abgesehen. Das Fahrzeug stand zwischen 18 und 18.10 Uhr auf einem Verbrauchermarktparkplatz an der Vereinsstraße in Gronau, als der Täter zuschlug. Die Geschädigte hatte aufgrund der Vielzahl von entwendeten Fiat 500 in der Grenzregion in der jüngsten Vergangenheit einen GPS-Sender installiert, so dass sie der Polizei in Gronau ständig den Standort ihres Autos angeben konnte. Das grenzüberschreitende Polizeiteam wurde eingebunden: Der Dieb hatte bereits die Grenze zu den Niederlanden passiert und war auf der A1 in Richtung Westen unterwegs. Die Beamten des GPT lotsten niederländische Polizeieinheiten zu dem Fiat. Die Festnahme erfolgte auf einem Autobahnrastplatz in der Nähe der Gemeinde Rijssen. Nun gilt es zu klären, ob der Festgenommene, ein 63-jähriger Mann aus Deventer, auch für andere Fiat-Diebstähle verantwortlich ist. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7931960?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker