Band von Mark King beim 31. Jazzfest Gronau
Funk auf hohem Level

Gronau -

Es mussten tatsächlich zwölf lange Jahre vergehen, bis am Samstagabend Level 42 wieder in der vollen Gronauer Bürgerhalle auftrat. Schon 2007 sorgte die bereits in den 1980er-Jahren maßgeblich für die Entwicklung des Funk in Europa verantwortliche britische Band für Furore. Ursprünglich nannten sich die Musiker „42“ – ein Zitat aus der Romanreihe „Per Anhalter durch die Galaxis“ des englischen Autors Douglas Adams. Die Plattenfirma aber bestand damals auf den Zusatz „Level“. Jedenfalls galaktisch war der Auftritt der Band um den dominanten Bassisten Mark King, der sein Instrument – diesmal mit roten LEDs auf dem Hals – wieder häufig in der Slap-Technik spielte, bei der die Saiten nicht gezupft, sondern mit dem Daumen geschlagen werden.

Sonntag, 05.05.2019, 18:00 Uhr aktualisiert: 06.05.2019, 18:11 Uhr
Level 42 ins rechte Licht gerückt.
Level 42 ins rechte Licht gerückt. Foto: Hartmut Springer

Die siebenköpfige Band konnte ihren Auftritt nicht mehr abwarten, stürmte noch vor dem Ende ihrer Ankündigung auf die Bühne und legte gleich mit einem ihrer erfolgreichsten Hits „Running in the Family“ los. Mike Lindup (Keyboards) und Mark Kings jüngerer Bruder Nathan (Gitarre) spielen seit Jahrzehnten zusammen. Da passte in den folgenden eineinhalb Stunden jeder Einsatz und jedes Solo auf den Punkt. Aber auch Schlagzeuger Pete Ray Biggin, Saxofonist Sean Freeman, Trompeter Dan Carpenter und Posaunist Nichol Thomson standen ihnen nicht nach. Schließlich begleiten sie Level 42 ebenfalls seit vielen Jahren auf der Tour. Die Band gönnte dem begeisterten Publikum keine Pause und haute mit „The Sun goes down (Living it up)“ einen weiteren Hit aus den 80er-Jahren raus. Mehrmals kommunizierte das Septett mit der Technik-Crew, um ihren ohnehin schon sehr gut abgestimmten und starken Sound noch zu verbessern. Etwa in der Mitte des Konzerts hatte Gitarrist Nathan King sein Instrument so heftig malträtiert, dass eine wichtige Saite riss. Auf „Leaving me now“ zupfte Marks kleiner Bruder daraufhin eine schnell bereitgestellte Ersatzgitarre. Diesen Song widmete die schwarz gekleidete Band ihrem Gründungsmitglied und ehemaligen Gitarristen Boon Gould, der Ende April im Alter von 64 Jahren starb. „Wir lernten uns kennen, als ich 13 Jahre alt war“, teilte Mark King (60) dem Publikum mit. Nach dem emotionalen Stück konnte Nathan King sein ursprüngliches Schätzchen repariert wieder in seinen Händen halten.

Jazzfest Gronau 2019: Nina Attal und Level 42

1/88
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck
  • Die französische Musikerin Nina Attal mit ihrer Band und Mark Kings Level 42 gestalteten den zweiten Samstag beim 31. Jazzfest Gronau in der Bürgerhalle. Foto: Martin Borck

Beim 35 Jahre alten und textlich immer noch aktuellen Song „The Chant has begun“ forderten Level 42 die fachkundigen Zuschauer auf, den Refrain „Spirit of the people“ mitzusingen. Die Stücke „Something about you“ von 1985 und „Heaven in my Hands“ aus dem Jahr 1988 schlossen sich vor der Zugabe an, die es dann noch einmal in sich hatte.

Die Zutat dauerte weitere 20 tolle Minuten, in der „Lessons in Love“ nicht fehlen durfte. Dabei zeigten alle sieben Protagonisten, dass sie auch Tanzen können. Level 42 bedankten sich beim Publikum und warfen die eben überreichten Blumensträuße in die begeisterte Menge.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6588728?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F685752%2F
Ali Cans Initiative #We2 soll europäische Identität stärken
Initiator von #MeTwo: Ali Cans Initiative #We2 soll europäische Identität stärken
Nachrichten-Ticker