Das 14. Jazzfest im April 2002
Abschied vom Dauer-Provisorium

Dienstag, 04.05.2021, 16:52 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 04.05.2021, 16:52 Uhr
Jan Garbarek und seine Mitstreiter entführten das andächtig lauschende Publikum auf eine akustische Reise.
Jan Garbarek und seine Mitstreiter entführten das andächtig lauschende Publikum auf eine akustische Reise. Foto: Arbeitskreis Jazz
Zum letzten Mal im Zelt Zum letzten Mal diente 2002 ein Zelt als Veranstaltungsort für das Jazzfest. Es war auch Zeit, dass das Dauer-Provisorium beendet wurde: Einer der Konzertabende ging nur so gerade eben über die Bühne: Ein heftiger Sturm peitschte immer wieder Feuchtigkeit durch die Zeltplanen auf die technische Bühnenanlage. Zum Glück waren Candy Dulfer und ihr „Funky Stuff“ sowie Nils Landgrens „Funk Unit“ mit allen Wassern gewaschen. Candy, die ihr Konzert im Jahr zuvor wegen eines eingeklemmten Nervs hatte absagen müssen, entschädigte ihre Fans mit einem furiosen Funk-Feuerwerk. Groovende Rhythmen, knackige Bässe auf voller Lautstärke und Pustefixe, die sich die Seele aus dem Leib spielten. In Nils Landgrens Funk Unit spielte Wolfgang Haffner am Schlagzeug – am heutigen Dienstag sind beide erneut in Gronau.
https://event.wn.de/news/705/consume/10/2/7949411?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F685752%2F
https://event.wn.de/news/705/consume/10/1/7949411?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F685752%2F
Nachrichten-Ticker