Rückblick aufs dritte Jazzfest Gronau 1991
Ein Spitzentreffen der Gitarristen

Gronau -

Die vierte Auflage des Jazzfests Gronau fand vom 22. bis 26. April 1992 statt. Von Martin Borc, k
Dienstag, 04.05.2021, 16:52 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 04.05.2021, 16:52 Uhr
Philippe Catherine, John McLaughlin, Otto Lohle und Theo Eimann im Backstagebereich der Jazzfabrik.
Philippe Catherine, John McLaughlin, Otto Lohle und Theo Eimann im Backstagebereich der Jazzfabrik. Foto: Klaus Wiedau
In der Serie über die Geschichte des Jazzfests Gronau geht es heute um die dritte Auflage vom 25. bis 28. April 1991. Ein Urgestein des Rhythm‘n‘Blues war einer der Stars beim dritten Jazzfest: Fats Domino. Er war bereits zum zweiten Mal zu Gast in Gronau, nach einem Konzert zwei Jahre zuvor, das jedoch nicht im Rahmen des Jazzfestes stattfand. Doch Domino war nur einer der Stars der Musikszene. Denn das sich stilistisch immer vielfältiger gebärdende Festival hatte mit dem Trio des britischen Gitarristen John McLaughlin mit Trilok Gurtu (Perkussion) und Dominique di Piazza (Bass) ein absolutes weiteres Glanzlicht auf dem Programm. Mit dem belgischen Gitarristen Philip Catherine und seinen Mitstreitern Hein van de Geijn (Bass) und Dre Pallemaerts (Schlagzeug) war ein weiteres Trio zugegen, das zeitgenössischen Jazz darbot.
https://event.wn.de/news/705/consume/10/2/7949413?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F685752%2F
https://event.wn.de/news/705/consume/10/1/7949413?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F685752%2F
Nachrichten-Ticker