Sommerkrimi, Folge 2
Wiesel in der Unterwelt

Ein paar Hundert Meter weiter verabschiedet sich der Redaktionsleiter des Gronauer Anzeigers von seinen Kollegen. „Ich hab ’nen Termin mit dem Leiter der Bauarbeiten an der Dinkel“, sagt Klaus Wiesel.  Von Martin Borck
Montag, 12.08.2019, 11:00 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 12.08.2019, 11:00 Uhr
Im Schein der Taschenlampen entdecken Klaus Wiesel und Karl Kurs eine leblose Gestalt in der Dinkelunterführung.
Im Schein der Taschenlampen entdecken Klaus Wiesel und Karl Kurs eine leblose Gestalt in der Dinkelunterführung. Foto: Heinrich Schwarze-Blanke
„Wir wollen gemeinsam durch die Dinkelunterführung an der Neustraße laufen.“ – „Ach ja, stimmt“, fällt Frank Dylan ein. „Deshalb ist die Dinkel ja auch an der Brücke aufgestaut. Erwin Klopfer von den Goorbach-Fischern war schon ganz aufgeregt, weil einige Kaulquappen auf dem Trockenen lagen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6844130?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F1078944%2F
Pedelecfahrer von Auto erfasst und gestorben
Bei einem Verkehrsunfall auf der L 592 ist ein 79-jähriger Pedelecfahrer verstorben.
Nachrichten-Ticker