Unterschrift für Glasfaserprodukt
Landrat Zwicker will flotter werden

Heek/Nienborg -

Am Mittwochnachmittag besuchte Landrat Dr. Kai Zwicker die „BORnet GmbH“ in Borken – und unterschrieb einen Vertrag für ein Glasfaserprodukt. Seit Mitte September läuft in Heek und Nienborg die Nachfragebündelung für ein eigenes Glasfasernetz.

Montag, 12.11.2012, 20:11 Uhr

Damit das Projekt realisiert werden kann, müssen sich mindestens 40 Prozent der anschließbaren Haushalte dafür entscheiden. Aktuell liegt Heek bei 14 Prozent, Nienborg bei 27 Prozent.

Dr. Kai Zwicker unterschrieb nach ausführlicher Beratung den Vertrag für ein Glasfaserprodukt und trug so seinen Teil zum Erreichen bei. „Für mich stand eigentlich nie zur Frage, dass ich das Projekt unterstütze“, sagte Zwicker. Stephan Klaus, Geschäftsführer der „ BORnet “ überreichte ihm im Anschluss einen Gartenstecker, den jeder Vertragsnehmer für sein Blumenbeet erhält und mit dem er automatisch an einer Verlosung von zwei iPads teilnimmt, falls Heek angeschlossen wird. Beide Ortsteile müssen bis zum 17. November die 40 Prozent erreichen.

Dabei sind die Ortsteile getrennt von einander zu betrachten Sollte lediglich Nienborg diese Marke erreichen, wird die Firma „BORnet“ nur hier Glasfaserkabel verlegen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1264735?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F27962%2F697193%2F1779766%2F
Genehmigung ja – aber viele offene Fragen
Das Windrad in Loevelingloh, hier ein Foto aus der Zeit der Abschaltung, ist am 4. Oktober wieder ans Netz gegangen. Seitdem flammt auch wieder die Lärmschutzdebatte in der Nachbarschaft auf.
Nachrichten-Ticker