Erweiterung
Neuer Pavillon für die Kreuzschule

Heek -

In der Kreuzschule wird es im nächsten Schuljahr eng – und das trotz der Erweiterungsmaßnahmen, die derzeit laufen. Ein weiterer Pavillon muss her.

Freitag, 24.05.2013, 06:00 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 24.05.2013, 06:00 Uhr

In der Kreuzschule wird es im nächsten Schuljahr eng – und das trotz der Erweiterungsmaßnahmen, die derzeit laufen. Die Anmeldezahlen sprengen die Kapazitäten zumal nun auch noch die Sondergenehmigung der Bezirksregierung für die Metelener Droste-Hülshoff-Hauptschule ausläuft. Mit nur 13 neuen Schülern durfte die fünfte Klasse dort nicht mehr angeboten werden.

Die Schüler aus Metelen kommen nun an der Kreuzschule unter, was die Planungen der Schulleitung über den Haufen wirft. Ursprünglich sollten neben drei Realschulklassen zwei Hauptschulklassen mit 18 beziehungsweise 21 Kindern angeboten werden. Diese beiden Klassen sollten in einem Kursraum und einem kleineren Klassenraum untergebracht werden. Mit den zusätzlichen Schülern ist dies nicht mehr umzusetzen.

Deswegen muss die Gemeinde Heek nun viel Geld in die Hand zu nehmen, um einen weiteren Pavillon für die Schule anzuschaffen. 105 000 bis 120 000 Euro soll dieser einem ersten Angebot nach kosten. Geld, das im bisherigen Haushalt nicht vorgesehen ist und überplanmäßig bereitgestellt werden muss.

Dennoch verständigten sich die Bauausschussmitglieder darauf, dem Rat die Ausgabe dieser Mittel zu empfehlen. Ausgeschrieben werden soll sowohl für einen Kauf als auch für eine Anmietung. Dann könne man ausrechnen, was die Gemeinde günstiger kommt, so Bürgermeister Ulrich Helmich .

Die Ausmaße des angebotenen neuen Pavillons, der auch als Musikraum genutzt werden kann, sollen 7,50 Meter mal 14,85 Meter betragen. Damit wäre er 1,50 Meter breiter als die bestehenden Container. Aufgrund einer Fluchttür und einer alten Eiche soll der neue Pavillon nicht direkt an diese angedockt werden, sondern wenige Meter versetzt platziert werden. „Für die Versorgungsleitungen müssen wir ohnehin graben“, erklärte Bauamtsleiter Herbert Gausling.

Der Container solle dann so gestellt werden, dass er zur Not in den kommenden Jahren noch einmal erweitert werden kann, erklärte Bürgermeister Helmich. Denn das Schulgebäude sei lediglich für dreizügige Jahrgänge ausgestattet. Ab dem kommenden Jahr gibt es jedoch bereits zwei fünfzügige Stufen und eine weitere Entwicklung sei nicht absehbar. Die Gesamtschülerzahl steigt im kommenden Schuljahr von 460 auf knapp 540.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1675559?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F27962%2F1779704%2F1779705%2F
Nachrichten-Ticker