Pausenkonzert der besonderen Art
Afrikanische Rhythmen an der Kreuzschule

Afrikanische Rhythmen spielten die 28 Mitglieder der Gruppe „Kutinya Arts“ am Dienstagmorgen in der Kreuzschule in Heek auf den selbst gebauten Marimbas von Schulprojektleiter James Cassidy.

Mittwoch, 01.05.2013, 17:05 Uhr

Afrikanische Rhythmen spielten die 28 Mitglieder der Gruppe „Kutinya Arts“ am Dienstagmorgen in der Kreuzschule in Heek auf den selbst gebauten Marimbas von Schulprojektleiter James Cassidy . Die Musikschule aus Simbabwe ist derzeit auf ihrer achten Europatour. Die Musik führt sie nicht nur durch Deutschland, sondern auch nach Frankreich und in die Niederlande. Die afrikanische Gruppe will mit europäischen Musikern zusammenspielen, gemeinsam Spaß haben und viele Sehenswürdigkeiten besuchen. So stehen in den nächsten Tagen noch ein Besuch im Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart und im Phantasialand in Brühl an. In Heek spielten sie zunächst zusammen mit Fünft- bis Neuntklässlern der Kreuzschule, ehe die neun- bis zwölfjährige Musikschüler aus Simbabwe einen Auszug aus ihrem Programm präsentierten. Das Pausenkonzert kam durch einen Kontakt zur Hauptschule in Burgsteinfurt zustande. Zum Abschluss gaben die Vollblutmusiker einen 40-minütigen Workshop für die Projektgruppe Marimba.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1636620?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F27962%2F1779704%2F1779705%2F
Nachrichten-Ticker