Textheft und CD
Neue Form der Totenandacht

Heek-Nienborg -

In der Pfarrgemeinde Heilig Kreuz Heek gibt es nun die Möglichkeit, eine alternative Form der Totenandacht zu halten.

Samstag, 26.04.2014, 06:04 Uhr

In allen drei Ortsteilen – in Nienborg , Heek und auch in Ahle – ist es üblich, dass nach dem Tod eines lieben Menschen die Familie, die Nachbarn und Freunde an einem oder mehreren Abenden in der Kirche oder auch beim Verstorbenen zu Hause zusammenkommen, um gemeinsam für den Verstorbenen zu beten. Bislang wird dann meist, wie von früher her üblich, der Rosenkranz gebetet. Für viele Gläubige ist diese Gebet sehr wichtig; andere wünschen sich jedoch eine neuere Form der Totenandacht .

Vielen trauernden Angehörigen fehlt oft die Kraft und die Zeit, sich um eine eventuell persönlichere oder andere Form der Totenandacht selbst zu kümmern. Um hier eine Alternative zu schaffen und auch eine oft nachgefragte Lücke zu schließen, haben einige Mitglieder des Pfarreirats der Gemeinde Heilig Kreuz Heek in Kooperation mit Pfarrer Josef Leyer und dem Organisten aus Heek, Christian Hubert , nun eine Andacht für Verstorbene herausgebracht. Die Andacht besteht aus einem Textheft und einer Lied-CD, die beide ab sofort in den Sakristeien der drei Ortsteile ausgeliehen werden können. Das Heft enthält besinnliche Texte und Gebete in moderner Form sowie Liedvorschläge zum Mitsingen (aus dem neuen Gotteslob) oder auch zum meditativen Zuhören von der Lied-CD.

Die Lieder auf der CD wurden von Musikern und Solisten aus Heek (unter der Leitung von Christian Hubert) eingespielt und enthalten zum Beispiel Titel wie: „Von guten Mächten“, „Amazing Grace“, „So nimm denn meine Hände“ oder „Wohin soll ich mich wenden“.

Es befinden sich Instrumentalstücke sowie Stücke mit Gesang auf der CD, so dass jeder, der diese Andacht nutzen möchte, auch selbst entscheiden kann, welche Stücke er verwenden will. Die Mitglieder des Pfarreirates hoffen, dass damit einem oft geäußerten Wunsch aus der Gemeinde heraus Rechnung getragen wird. Sie betonen aber gleichzeitig, dass das Rosenkranzgebet weiterhin fester Bestandteil des kirchlichen Lebens bleiben soll und diese neue Form der Andacht für einen lieben Verstorbenen nur ein zusätzliches Angebot ist.

Verbesserungsvorschläge oder weitere Anregungen, auch zu anderen Themen des Gemeindelebens in Heek, Nienborg und Ahle, werden von den Mitgliedern des Pfarreirates gerne entgegengenommen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2409931?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F27962%2F2577987%2F2577989%2F
Nachrichten-Ticker