Feier in der Niestadt
Aprilwetter beim Maigang

Heek-Nienborg -

Trotz Blitz, Donner und Regen herrschte am Mittwochabend beim Gang in den Mai des SC Rot-Weiß Nienborg und beim Aufstellen des Mai-/Geschichtsbaums des Heimatvereins beste Volksfeststimmung.

Freitag, 02.05.2014, 20:05 Uhr

Beim Einsetzen des Gewitters legten die Maigänger unterwegs bei der Landschlachterei Wolbeck eine Pause ein und wurden durch Metzgermeister Herbert Wolbeck mit „Naturalien“ versorgt. Danach marschierten sie zum Festplatz in der Niestadt, wo die Mitglieder des Heimatvereins den Mai-/ Geschichtsbaum zuvor mit 18 Motivtafeln und einem bunten Kranz geschmückt und aufgestellt hatten.

Der Musikverein Nienborg , unter der Leitung von Cajus Weinitschke , unterhielt die Besucher mit Blasmusik. Auch wenn die Beteiligung insgesamt überschaubar war, waren die Verantwortlichen, Bernd Loske , erster Vorsitzender des SC, und Theo Franzbach, erster Vorsitzender des Heimatvereins, mit dem Festverlauf zufrieden. „Am Wetter kann man ja leider – beziehungsweise Gott sei Dank – nichts drehen“, waren sich die Vereinsvorsitzenden einig. Dennoch zeigten sie sich erfreut, dass nach dem Gewitter der eine oder andere Gast auf dem Festplatz eintrudelte.

Unter den Besuchern weilten auch Bürgermeister Ulrich Helmich, der Bürgermeister-Kandidat der SPD, Franz-Josef Weilinghoff, und weitere Kommunalpolitiker. Sie nutzten die Gunst der Stunde, mit der Bevölkerung ins Gespräch zu kommen und mit Blick auf die Kommunalwahl am 25. Mai (Sonntag) ein wenig Werbung zu machen.

Ein großes Dankeschön sprachen Bernd Loske und Theo Franzbach den Musikerinnen und Musikern des Musikverein aus, die dem „Aprilwetter“ trotzten und ihr Programm absolvierten. Derweil tobten die jüngeren Gäste in der Hüpfburg, auf dem großen Spielplatz oder spielten Fußball.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2424812?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F27962%2F2577987%2F2577988%2F
Rosenmontagszug mit fröhlichen Holländern und strahlendem Prinz Karneval
Für Prinz Thorsten II. Brendel (2.v.r.) ist der schönste Moment der ganzen Session gekommen: Mit den Adjutanten Frank Hoffmann (v.l.), Andreas Koch und Christian Lange rollt er auf den Prinzipalmarkt zu.
Nachrichten-Ticker