Jugendrotkreuz
Daniela Bröcker neue Kreisleiterin

Kreis Borken/Heek -

„Blaulicht und Martinshorn anschalten, Gas geben, alles ausprobieren und anfassen!“ – Das ließen sich die Mädchen und Jungen nun nicht zwei Mal sagen bei den „Blaulicht-Tagen“ der Jugendrotkreuzler (JRK) im Kreis Borken. 130 Teilnehmer verbrachten informative Gruppentage in und an der Strombergschule in Isselburg.

Dienstag, 14.10.2014, 15:10 Uhr

Anschließend wurde in Borken eine neue JRK-Kreisleiterin gewählt: Daniela Bröcker , 19 Jahre alt, vom DRK-Ortsverein Nienborg-Heek.

Kinder und Jugendliche aus zehn DRK-Ortsvereinen lernten sich bei den „Blaulicht-Tagen“ näher kennen. Sie kamen aus Borken, Heiden, Raesfeld, Ahaus, Epe, Heek und Nienborg, Stadtlohn, Gescher, Vreden und Isselburg .

Hintergrund der Veranstaltung sei die frühzeitige Nachwuchsförderung, erklärte Ralf Luters , Rettungsassistent in der Isselburger DRK-Wache und ehrenamtlich beim Jugendrotkreuz in der stellvertretenden Kreisleitung. „Wir haben zwar derzeit keine Probleme, wollen aber vorbeugen. Ab sechs Jahren kann jeder zu uns kommen und die Rotkreuzarbeit und unsere Grundsätze, nach denen wir handeln, kennenlernen.“

Mehr als 500 Kinder sind im Kreis Borken bereits im Jugendrotkreuz aktiv. Wie Luzie Ebert, elf Jahre alt, aus Heiden, die seit drei Jahren dabei ist: „Ich möchte einfach nur helfen, vielen Menschen helfen“, sagte sie. „Wir machen viele Gruppenspiele und lernen die Erste Hilfe kennen. Das macht riesigen Spaß.“

Für rund 100 JRK-Mitglieder ging es am Sonntag nach den „Blaulicht-Tagen“ in Isselburg direkt weiter ins Rotkreuz-Zentrum nach Borken. Dort wurde ein neuer Vorstand gewählt.

Eine überwältigende Stimmenmehrheit erhielt Daniela Bröcker aus Heek. Sie ist die neue JRK-Kreisleiterin, nachdem diese Position länger vakant gewesen war. Zu Stellvertretern wurden Uschi Juttner (47) aus Anholt vom Ortsverein Isselburg, Ralf Luters (43) sowie Jürgen Pierk (48, beide Ortsverein Stadtlohn) gewählt. „Wir werden noch aktiver und den Jungs und Mädchen viele Angebote machen“, sagte Daniela Bröcker.

Aloys Eiting, Vorsitzender des DRK-Präsidiums im Kreis Borken, beglückwünschte die neue Kreisleitung mit einem Blumenstrauß. „Ich finde es gut, dass Sie sich gemeinsam für unsere Jugend im Roten Kreuz so stark engagieren und ihr die Grundsätze von Gründer Henry Dunant weitervermitteln.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2805910?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F27962%2F2577987%2F4848929%2F
Nachrichten-Ticker