„Festival ReTour 1715“
Alte Musik für junge Leute

Heek-Nienborg -

Unter dem Motto „Alte Musik für junge Leute“ und in Zusammenarbeit mit „Focus Alte Musik NRW“ startet an der Landesmusikakademie NRW in Nienborg am 12. Oktober das Festival „ReTour 1715“.

Dienstag, 06.10.2015, 09:10 Uhr

Unter dem Motto „Alte Musik für junge Leute“ und in Zusammenarbeit mit „ Focus Alte Musik NRW “ startet an der Landesmusikakademie NRW in Nienborg am 12. Oktober das Festival „ReTour 1715“, bei dem sich Jugendliche ab zwölf Jahren unter Leitung von ausgewiesenen Fachleuten mit Alter Musik und dem Musizieren auf historischen Instrumenten vertraut machen können.

Vier ganz besondere Konzerte begleiten das Kursprogramm: Zum Auftakt des Festivals ist es schon Tradition, dass die Dozenten den Kursteilnehmern und allen Interessierten in einem öffentlichen Konzert aufspielen. Es findet statt am Montag (12. Oktober) um 19:30 Uhr im Konzertsaal der LMA

Die Musik zu The Masque in „Timon of Athens“ von Henry Purcell (1659 – 1695) bildet den Rahmen für Kompositionen seiner Vorgänger, Zeitgenossen und Nachfolger. Als Experten der Alten Musik wirken mit Julia Belitz (Barockoboe, Blockflöten), Rosa Cañellas (Barockcello), Monika Fischaleck (Barockfagott), Andreas Klingel (Barockvioline), Anette Sichelschmidt (Barockvioline), Wolfgang Kostujak (Cembalo, Orgel), Brigitte Meier-Sprinz (Blockflöten, Lauten), Olaf Tetampel (Bass, Viola da gamba) und Hajo Wienroth (Traversflöte, Klappenflöte).

Der Eintritt beträgt 15 Euro (ermäßigt zehn), die Familienkarte kostet 20 Euro. Teilnehmer des Festival-Kursprogramms, Mitglieder der Fördergesellschaft der Landesmusikakademie NRW und von Focus Alte Musik. NRW. e.V. haben freien Eintritt.

Die weltberühmte Blockflötistin Dorothee Oberlinger , Schirmherrin des Festivals, betritt am 14. Oktober (Mittwoch) um 19.30 Uhr die Bühne des Konzertsaals. Gemeinsam mit dem Cembalisten Florian Birsak präsentiert sie unter dem Titel „The Pleasant Companion“ Musik für Blockflöte aus dem „Melting Pot London“ von Henry Purcell, Georg Friedrich Händel, Arcangelo Corelli und zahlreichen weiteren Komponisten des 17. und 18. Jahrhunderts.

Dorothee Oberlinger zählt zu den namhaften Vertretern ihres Instruments. Als Solistin spielt sie mit dem von ihr 2002 gegründeten Ensemble 1700 sowie mit renommierten Barockensembles und Orchestern. Sie arbeitet in verschiedenen Projekten mit führenden Musikern der Alten Musik. Ihre CD-Einspielungen mit barocker Musik des 17. und 18. Jahrhunderts werden von der internationalen Fachkritik mit höchsten Auszeichnungen bewertet. Seit 2004 ist Dorothee Oberlinger Professorin an der Universität Mozarteum Salzburg, wo sie das dortige Institut für Alte Musik leitet.

Florian Birsak gehört zu den wenigen Musikern, die sich schon in ihrer Kindheit auf Alte Musik spezialisiert haben. Er ist in der Funktion des Continuospielers gern gesehener Gast in renommierten Orchestern. Außerdem ist er in Konzerten und CD-Einspielungen zu erleben und Professor für Cembalo am Salzburger Mozarteum.

Zu diesem Konzert beträgt der Eintritt 20 (ermäßigt 15) Euro. Die Familienkarte kostet 35 Euro Teilnehmer des Festival-Kursprogramms haben freien Eintritt, Mitglieder der Fördergesellschaft der Landesmusikakademie NRW und von Focus Alte Musik NRW zahlen den ermäßigten Eintrittspreis.

Eintrittskarten für diese Konzerte können unter ✆  02568 9305-0 reserviert werden. Vorbestellte Karten müssen an der Abendkasse abgeholt werden, bis 30 Minuten vor Konzertbeginn. Es besteht freie Platzwahl.

Das Präsentationskonzert des Kindertages mit musikalischen Ergebnissen der 30 teilnehmenden Kinder zwischen acht und zwölf Jahren am 16. Oktober um 17 Uhr im Konzertsaal ist besonders für zuhörende Kinder geeignet. Der Eintritt ist frei.

Das Festival ReTour.1715 endet schließlich mit dem Abschlusskonzert der Teilnehmer des Kursprogramms am 17. Oktober um 16.30 Uhr in der Petrikirche in Münster.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3550808?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F27962%2F4848914%2F4848917%2F
Nachrichten-Ticker