Heimatbuch
Ahler Geschichte auf 720 Seiten

Heek -

Heimat ist mehr als eine Ansammlung von Menschen oder Häusern, nicht nur ein geografischer Ort, Heimat ist ein Stück Gefühl. Wie schon der gerade verstorbene Altkanzler Helmut Schmidt sagte: „Geschichte kann Heimat sein – wer über die Vergangenheit nichts weiß, kann seine Gegenwart nicht verstehen“.

Mittwoch, 25.11.2015, 09:11 Uhr

Daher wollen wir das pflegen, was wir an Sprache und Kultur haben, so der Antrieb des Arbeitskreises für die Auflage des aktuellen Heimatbuches über die Bauerschaft Ahle.

720 Seiten, bebildert mit rund 600 Farb- und 420 Schwarz-Weiß-Fotos. Einen großen Berichtsteil nimmt die Zeit der zwei Weltkriege ein, wo ganz persönliche Erinnerungen bis hin zu Briefen über das Schicksal von Ahler Menschen Zeugnis geben.

Weitere Schwerpunkte sind die Entwicklung in der Landwirtschaft, der gewerblichen Wirtschaft und umfangreiche Berichte über das rege Vereinsleben in Ahle. Auch „Neues“ von der im Jahre 1926 erbauten Kapelle und über die Kapellengemeinde Heilig Kreuz in Ahle ist in diesem Buch zu finden.

Die Mitglieder des Arbeitskreises sind ganz begeistert bei ihrem Ortstermin in der Sparkasse Westmünsterland in Heek. Begeistert und auch sehr erleichtert, denn die 720 Seiten des Heimatbuches sind in Druck. Erscheinen soll es rechtzeitig vor Weihnachten.

Viele Bürger aus Ahle und auch ehemalige Ahler haben sich das Heimatbuch bereits gesichert. „Für weitere Interessenten bieten wir auch gerne in unserer Sparkasse das Buch zum Kauf an“, so die Geschäftsstellenleiter Hendrik Vestert aus Nienborg und Christian Niehues aus Heek.

Die Sparkassenstiftung des Kreises Borken hat das Projekt mit einer Spende in Höhe von 3000 Euro unterstützt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3648199?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F27962%2F4848914%2F4848916%2F
Nachrichten-Ticker