Bunter Abend der KFD Nienborg
Pater Joy will hierbleiben

Nienborg -

Unterhaltung mit Herz, mit Spaß, einem Augenzwinkern und ab und zu kleinen Seitenhieben – der Bunte Abend der KFD Nienborg hält stets von allem etwas bereit. So haben die Akteure der Theatergruppe auch am Montagabend im Konzertsaal der Landesmusikakademie wieder alle Register gezogen.

Mittwoch, 16.11.2016, 06:11 Uhr

Pastor Leyer und Pater Joy brachten Lokalkolorit in ihren Vortrag. Pater Joy machte dabei als „Wilder Bernd“ eine gute Figur.
Pastor Leyer und Pater Joy brachten Lokalkolorit in ihren Vortrag. Pater Joy machte dabei als „Wilder Bernd“ eine gute Figur. Foto: Susanne Menzel

Schon der Auftakt mit „Des Schäfers Morgenlied“ war ein optischer – und nicht zuletzt auch ein überraschender akustischer – Genuss. Bis die Chormitglieder in Reih‘ und Glied standen, bis sie ihre Garderobe, ihr Zubehör, die Textzettel gerichtet hatten – es dauerte und entlockte dem Publikum ein Lacher nach dem nächsten.

Und dann endlich der stimmgewaltige Einsatz: ein lautes „Määhhh“ ertönte. Klappe zu, Schaf erschöpft. Nicht jedoch das Repertoire der Darsteller auf der Bühne. Die zündeten anschließend munter ein Feuerwerk an Lachsalven ab.

Ob nun der gescheiterte „Ossenkaup“ (Übersetzung aus dem Plattdeutschen: der Ochsenkauf), ob die „Kindererziehung an Bord“, die „falsche Orientierung“ oder „Der Brief“ und das Stück „Die Bowle“: Die Frauen hatten sich wieder unterhaltsame Sketche einfallen lassen, die vor allem von der Spielkunst und der Situationskomik lebten.

„Für alle Spione von nah und fern: Ich hoffe, ihr seht das ein oder andere Stück, das ihr noch nicht kennt“, hatte Moderatorin Monica Rosery das Publikum schon eingangs perfekt eingestimmt. Und sie sollte Recht behalten. Viel Neues hatten die Laiendarsteller einstudiert.

Zwischendurch sorgten die gelenkigen Tänzerinnen von Rot-Weiß Nienborg zu bayerischen Klängen für fast schon akrobatische Einlagen. Und Monica Rosery nutzte die versammelte Aufmerksamkeit, um eine Schauspielerin besonders herauszuheben. Sie gratulierte Andrea Pieper zum 20-jährigen Bühnenjubiläum: „Zwei Jahrzehnte gehörst du der Theatergruppe an. Ob als Opa, als junger Bursche oder alte Jungfer: Du hast gezeigt, dass du jedes Genre bedienen kannst. Dafür ein dickes Dankeschön.“

Mit Spannung erwartet wurde der Auftritt von Pater Joy und Pfarrer Josef Leyer. Die Geistlichen hatten sich traditionell zwei Themen mit Lokalkolorit auf den Regiezettel geschrieben: den „Wilden Bernd“ (Pater Joy in entsprechendem Kostüm) sowie die Nienborger Ringburgmauer.

Dabei spielten sich die Geistlichen immer wieder gegenseitig die Bälle zu. So bekannte Pater Joy alias der „Wilde Bernd“ mit einem schelmischen Grinsen: „Ich bin so gerne in Nienborg. Hätte ich einen Wunsch noch frei: Lasst die Standort-Diskutiererei.“

Beim Thema Burgmauer muss es den Heekern schließlich ganz gewaltig in den Ohren geklingelt haben. Ein Kalauer folgte dem nächsten, eine Stichelei reihte sich an die andere. Da blieb schon rhetorisch kein Mauerstein liegen: „Schon damals konnte man dem Slogan trauen: Auf diese Mauer können Sie bauen.“

Der Verfall allerdings war über die Jahrhunderte nicht aufzuhalten. Was Pastor Leyer in seinen Worten so ausdrückte: „Es ist ein Schelm, der Böses dabei denkt und wer den Blick auf den Heeker Kirchturm lenkt. Es ist also wahr, dass Nienborg der Vorreiter im Recyclen war.“ Nicht kleckern, sondern klotzen solle für Nienborgs neues Großprojekt gelten: „Vom All aus sieht man die Chinesische Mauer, zu erschreckender Berühmtheit ist die Berliner Mauer gelangt. Für ein Hinweisschild auf der Autobahn reicht es bald bei der Nienborger Mauer. Und der Vogel piept auf der Gartenmauer.“

Das augenzwinkernde Fazit der beiden: „Wegen der geplanten Mauer liegen jetzt viele auf der Lauer. Also versuchen wir’s mit dem Bau der Mauer. Klappt’s nicht, sind wir hinterher schlauer.“ Nun denn.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4438347?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F27962%2F4848901%2F4848903%2F
Bürgerbus kollidiert mit Auto
Vier Schwerverletzte: Bürgerbus kollidiert mit Auto
Nachrichten-Ticker