Landesmusikakademie in Nienborg
8900 Besucher in der LMA

Nienborg -

Die Landesmusikakademie (LMA) hat ihre Besucherzahlen im Vergleich zum vergangenen Jahr leicht gesteigert. Das berichtete Direktorin Antje Valentin jetzt bei der Mitgliederversammlung des Trägervereins. Zudem standen Vorstandswahlen an.

Dienstag, 06.12.2016, 18:12 Uhr

Der Vorsitzende des Trägervereins, Reinhard Knoll (r.), bedankte sich bei Werner Middendorf für seine langjährige Mitarbeit im Vorstand.
Der Vorsitzende des Trägervereins, Reinhard Knoll (r.), bedankte sich bei Werner Middendorf für seine langjährige Mitarbeit im Vorstand. Foto: LMA NRW

Die Landesmusikakademie (LMA) hat ihre Besucherzahlen im Vergleich zum vergangenen Jahr leicht gesteigert. Wie Direktorin Antje Valentin bei der Mitgliederversammlung des Trägervereins berichtete, haben rund 8900 Besucher die LMA in diesem Jahr besucht. Das sind etwa 200 mehr als im vergangenen Jahr.

Bis zum Jahresende werden 21 100 Teilnehmertage erwartet. Damit überspringt die Akademie wie bereits in den vergangenen Jahren deutlich die 20 000 Teilnehmertage.

Die diesjährige Übernachtungszahl liegt bei 15 200 und somit etwa auf dem Vorjahresniveau von 15 300. Die Nachfrage für das kommende Jahr ist nach Angaben der Landesmusikakademie ungebrochen.

Von Januar bis Oktober fanden in diesem Jahr 35 Konzerte mit 4250 Besuchern statt. Im Jahr 2016 gibt es insgesamt 278 Veranstaltungen. Ein Jahr zuvor wurden 264 Kurse und Belegungen sowie 34 öffentliche Konzerte organisiert.

Neben einem großen Anteil an Gastbelegungen der Trägerverbände und Fremdbelegungen mit Orchestern, Chören und Ensembles war die Akademie selbst in diesem Jahr für 129 Veranstaltungen verantwortlich. Diese fanden auch dezentral in ganz Nordrhein-Westfalen statt.

Die turnusmäßigen Vorstandswahlen ergaben, dass Reinhard Knoll für weitere drei Jahre Vorsitzender des Trägervereins Landesmusikakademie NRW bleibt. Zu seinen Stellvertretern wurden der Heeker Bürgermeister Franz-Josef Weilinghoff und Georg Kindt gewählt.

Als Beisitzer wählte die Versammlung den Landtagsabgeordneten Andreas Bialas, Volker Gerland, Walter Lindenbaum, Paul Schulte, Thomas Sternberg, Robert von Zahn und Landrat Kai Zwicker.

Verabschiedet wurde nach langjähriger Mitarbeit Werner Middendorf, der aus persönlichen Gründen nicht erneut kandidierte.

Antje Valentin berichtete auch über die inhaltlichen Planungen des kommenden Jahres mit Höhepunkten wie zum Beispiel der neu konzipierten Jazzakademie, einer Interkulturellen Chorfachtagung und der World Percussion Academy.

Thema des inhaltlichen Teils der Mitgliederversammlung war die musikalische Arbeit in Krisengebieten und mit Geflüchteten. In einem Vortrag mit anschließendem Podiumsgespräch stellte Initiatorin Laura Hassler das internationale Projekt „Musicians Without Borders“ vor.

Seit 16 Jahren arbeiten die Mitarbeiter und Trainer des Projekts in Krisengebieten wie dem Balkan und Palästina, inzwischen auch in Flüchtlingscamps in den Niederlanden. Ziel ist es, durch musikalische Aktionen auch ohne Worte Begegnung und Interaktion zu ermöglichen und Trauma zu lindern.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4483683?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F27962%2F4848901%2F4848902%2F
1000 Anrufe bei der Servicenummer - Teilkasko deckt Brandschaden ab
Ein Brandexperte protokolliert mit der Kamera die Schäden an den Fahrzeugen im FMO-Parkhaus.
Nachrichten-Ticker