Singfonie-Chor bereitet sich vor
Konzert am Wilden Bernd: Vorfreude und Aufregung

Nienborg -

Noch sind die Proben in vollem Gange, und Vorfreude und Aufregung schwingen mit fröhlichem Stimmengewirr durch das Pfarrheim: Für den Vorweihnachtsabend am Freitag (23. Dezember) haben die Damen des Singfonie-Chores ein Benefiz- und Mitsing-Konzert am Wilden Bernd organisiert.

Dienstag, 20.12.2016, 06:00 Uhr aktualisiert: 20.12.2016, 19:07 Uhr
Ob einstimmig oder mehrstimmig, Ramona Lammers bereitet die Damen des „Singfonie“-Chores mit viel Eifer auf das Konzert am 23. Dezember am Wilden Bernd vor.
Ob einstimmig oder mehrstimmig, Ramona Lammers bereitet die Damen des „Singfonie“-Chores mit viel Eifer auf das Konzert am 23. Dezember am Wilden Bernd vor. Foto: Sabine Sitte

This little light of mine, (…), let it shine!“, ertönt der Gospelsong voll und vielschichtig. Noch sind die Proben in vollem Gange, und Vorfreude und Aufregung schwingen mit fröhlichem Stimmengewirr durch das Pfarrheim: Für den Vorweihnachtsabend am Freitag (23. Dezember) haben die Damen des Singfonie-Chores ein Benefiz- und Mitsing-Konzert am Wilden Bernd organisiert. Eingeladen sind alle, die sich mit einer bunten Weihnachtsliedermischung auf die Feiertage einstimmen wollen.

Die Idee zu dieser Aktion hatte Ramona Lammers beim Radfahren: „Bisher sind wir in jedem Jahr am Abend vor Weihnachten singend durch das Dorf gezogen und haben Spenden gesammelt.“ Das wollte die Chorleiterin mal in einer anderen Form weiterführen. Dem medialen Aufruf im Oktober zur Gründung eines Projektchores folgten 15 Damen aus Gronau, Heek und Nienborg. Damit verdoppelten sie das bereits bestehende Ensemble des Singfonie-Chores. „Das ist auch eine gute Gelegenheit, sich im Singen auszuprobieren“, sagt Ramona Lammers und freut sich, dass sich einige der Damen zum Weitermachen im Chor entschlossen haben.

Zur vorletzten Probe gibt es noch Einiges zu tun: Beherzt gruppiert Ramona Lammers die Frauen um, holt die Kleinen nach vorn und füllt mit sanftem Schieben die Lücken in der Aufstellung. Am Piano schlägt Lukas Hinkers die ersten Töne an: „We are the world“. Ob einstimmig oder mehrstimmig – Ramona Lammers führt Soprane und Altstimmen geschickt durch das anspruchsvolle Lied und merkt im Anschluss an: „Es fehlt noch ein wenig das Spiel in der Lautstärke.“ Die Wiederholung klappt um Einiges besser, die Übergänge sind fließender und die leisen oder lauten Passagen harmonischer. „Sehr gut“, lobt die Dirigentin und erleichtert atmen die Frauen einmal tief durch. Das Lampenfieber der Sängerinnen ist beinahe greifbar, denn für Einige wird das Konzert der erste Auftritt sein.

Das Programm des Abends wird aus oft gehörten, aber auch weniger bekannten Songs bestehen. Gospel, Schlager, Pop und jede Menge Weihnachtsmelodien zum Mitsingen. Die Blätter mit den Liedtexten für das Publikum liegen schon bereit. Ramona Lammers freut sich auf den Abend und meint schmunzelnd: „Das soll eine Art weihnachtliches Rudelsingen werden.“ Die Menschen, die zum Konzert kommen, sollen den Stress der Vorbereitungszeit ablegen können, danach nach Hause gehen und weihnachtlich gestimmt sein, hofft Lammers.

Der Erlös aus den Spenden des Abends kommt der Aktion Lichtblicke zugute und so klingt es dann: „Dieses kleine Licht in mir, (…), lass es leuchten!“

► Das Konzert findet am 23. Dezember um 18.30 Uhr am Wilden Bernd statt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4510917?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F27962%2F4848901%2F4848902%2F
Güterzug kollidiert mit Auto: Frau schwer verletzt
Bahnübergang Glücksburger Straße: Güterzug kollidiert mit Auto: Frau schwer verletzt
Nachrichten-Ticker