Schlöffkenfest in Heek
„Gut Schloff“ der Generationen

Heek -

Der Knoten sitzt, der Kittel passt, den Schneesen mit der Mettwurst schwingt sich Marcel Rieger lässig über die Schulter. Zwar ist der Heeker zum ersten Mal beim Schlöffkenfest dabei, doch wohl fühlt er sich direkt inmitten der rund 200 Schlöffkenkerle im Epping‘schen Hof.

Montag, 09.01.2017, 18:01 Uhr

Ob mit oder ohne Mütze, die Stimmung am Montag beim Schlöffkenfest ist ausgelassen. Auch die jüngere Generation lebt das Traditionsfest weiter.
Ob mit oder ohne Mütze, die Stimmung am Montag beim Schlöffkenfest ist ausgelassen. Auch die jüngere Generation lebt das Traditionsfest weiter. Foto: Mareike Katerkamp

„Die Stimmung ist top, wie beim Schützenfest. Hier kämpft jeder für jeden“, sagt er und lacht. Seine Freunde aus dem Junggesellen-Schützenverein St. Maria tun es ihm gleich, die Stimmung könnte kaum besser sein. „Man muss die alte Tradition pflegen“, findet Junggesellen-Präsident Markus Kippelt und stößt mit seinen Kollegen an. „Vor 12 Uhr nachts kommen wir nicht nach Hause.“

Tradition und Brauchtum – beides will der ausrichtende Heimat- und Bürgerschützenverein St. Ludgerus mit dem Schlöffkenfest pflegen. „Wir freuen uns über alle, die mitmachen“, sagt der Vorsitzende Ralf Münstermann . Zwar war das Fest früher ein reines Männerfest – doch mittlerweile mischen sich auch Frauen zwischen die holzschuhtragenden Herren. Etwa die neun Damen in blau-weiß gestreiften Kitteln und roten Halstüchern, die Kaffee kochen, Brötchen schmieren und die Musik mit Essen versorgen.

Nur Alkohol steht bei ihnen nicht zum Verkauf. „Das Bier ist Männersache“, sagt Mechthild Münstermann aus der Runde mit einem Lachen. Dafür werden die Frauen ab und an vom amtierenden König der St.-Ludgerus-Schützen, Michael Brömmelhaus, mit einem Kirschlikör versorgt.

Die Musik macht die Gruppe Happy Music, an deren Schlagzeug Willi Homann sitzt. „Es ist schön, den anderen mit unserer Musik Freude zu bereiten“, meint Homann. „Wir wollen die Tradition an die Jüngeren weitergeben“, sagt er. Das klappt, sind sich die Schützen der Junggesellen einig. „Einige von uns sind in diesem Jahr zum ersten Mal dabei, die sind erst 18 oder 19“, erzählt General Andreas Berger.

Dazwischen tummeln sich noch immer die alten Eisen: Etwa der 80-Jährige Hermann Sundermann, der den Neulingen die passende Ausrüstung verkauft. „Mir gefällt die Gemeinschaft, alle machen mit“, sagt er.

So ist ab Mittag auch Bürgermeister Franz-Josef Weilinghoff dabei. „Letztes Mal fehlte mir noch das Equipment“, sagt er – dieses Mal hingegen ist er ausgerüstet: Mit Kittel, Halstuch, Mettwurst und Schneesen mischt er sich unter die Menge. Nur die Mütze fehlt. „Die war nicht mehr in meiner Größe da“, so Weilinghoff. Doch mit vorgerückter Stunde gönnen sich auch viele andere Schlöffkenkerle mal etwas frische Luft an ihrem Haupt. In die Kneipen geht es für sie später dennoch. Ob mit oder ohne Mütze.

Schlöffkenfest

1/20
  • Gut Schloff hieß es am Montag wieder beim traditionellen Schlöffkenfest in Heek. Foto: Mareike Katerkamp
  • Gut Schloff hieß es am Montag wieder beim traditionellen Schlöffkenfest in Heek. Foto: Mareike Katerkamp
  • Gut Schloff hieß es am Montag wieder beim traditionellen Schlöffkenfest in Heek. Foto: Mareike Katerkamp
  • Gut Schloff hieß es am Montag wieder beim traditionellen Schlöffkenfest in Heek. Foto: Mareike Katerkamp
  • Gut Schloff hieß es am Montag wieder beim traditionellen Schlöffkenfest in Heek. Foto: Mareike Katerkamp
  • Gut Schloff hieß es am Montag wieder beim traditionellen Schlöffkenfest in Heek. Foto: Mareike Katerkamp
  • Gut Schloff hieß es am Montag wieder beim traditionellen Schlöffkenfest in Heek. Foto: Mareike Katerkamp
  • Gut Schloff hieß es am Montag wieder beim traditionellen Schlöffkenfest in Heek. Foto: Mareike Katerkamp
  • Gut Schloff hieß es am Montag wieder beim traditionellen Schlöffkenfest in Heek. Foto: Mareike Katerkamp
  • Gut Schloff hieß es am Montag wieder beim traditionellen Schlöffkenfest in Heek. Foto: Mareike Katerkamp
  • Gut Schloff hieß es am Montag wieder beim traditionellen Schlöffkenfest in Heek. Foto: Mareike Katerkamp
  • Gut Schloff hieß es am Montag wieder beim traditionellen Schlöffkenfest in Heek. Foto: Mareike Katerkamp
  • Gut Schloff hieß es am Montag wieder beim traditionellen Schlöffkenfest in Heek. Foto: Mareike Katerkamp
  • Gut Schloff hieß es am Montag wieder beim traditionellen Schlöffkenfest in Heek. Foto: Mareike Katerkamp
  • Gut Schloff hieß es am Montag wieder beim traditionellen Schlöffkenfest in Heek. Foto: Mareike Katerkamp
  • Gut Schloff hieß es am Montag wieder beim traditionellen Schlöffkenfest in Heek. Foto: Mareike Katerkamp
  • Gut Schloff hieß es am Montag wieder beim traditionellen Schlöffkenfest in Heek. Foto: Mareike Katerkamp
  • Gut Schloff hieß es am Montag wieder beim traditionellen Schlöffkenfest in Heek. Foto: Mareike Katerkamp
  • Gut Schloff hieß es am Montag wieder beim traditionellen Schlöffkenfest in Heek. Foto: Mareike Katerkamp
  • Gut Schloff hieß es am Montag wieder beim traditionellen Schlöffkenfest in Heek. Foto: Mareike Katerkamp
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4549274?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F27962%2F4848897%2F4848900%2F
Nachrichten-Ticker