Briefwahlunterlagen beantragen
Schon vor dem Wahlsonntag wählen

Heek -

Einen Wahlschein nebst Briefwahlunterlagen für die Bundestagswahl am 24. September können Heeker ab sofort bei der Gemeinde beantragen. Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten.

Mittwoch, 30.08.2017, 06:08 Uhr

Die Unterlagen für die Briefwahl können beantragt werden.
Die Unterlagen für die Briefwahl können beantragt werden. Foto: Mareike Katerkamp

Wahlberechtigte können den Antrag auf der Rückseite ihrer Wahlbenachrichtigung ausfüllen und per Post an die Gemeinde senden. Die Unterlagen werden dann nach Hause geschickt, wo die Bürger ihre Stimme abgeben und die Unterlagen dann im roten Wahlbriefumschlag per Post ans Rathaus schicken können.

Ebenso kann der Antrag direkt im Bürgerbüro des Rathauses (Zimmer eins, zwei und drei) gestellt werden. Wahlberechtigte können dann vor Ort wählen oder die Unterlagen mit nach Hause nehmen. Hierzu müssen sie die Wahlbenachrichtigung mitbringen. Online können die Unterlagen bis zum 20. September (Mittwoch), 16 Uhr, beantragt werden. Telefonisch ist das nicht möglich.

Die Briefwahlunterlagen müssen spätestens bis zum Wahlsonntagtag, 24. September, um 18 Uhr bei der Gemeinde eingegangen oder abgegeben sein.

Wenn jemand für eine andere wahlberechtigte Person einen Briefwahlantrag stellen will, muss er mit einer schriftlichen Vollmacht die Berechtigung dazu nachweisen. Diese ist auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung abgedruckt, die der Antragssteller unterschreiben muss.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5111997?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F27962%2F
Nachrichten-Ticker