Mitgliederversammlung der Landesmusikakademie
LMA und Künstlerdorf feiern 30. Geburtstag

Nienborg -

Mit einer kulturellen Landpartie am 7. September wollen die Landesmusikakademie und das Künstlerdorf Schöppingen ihr 30-jähriges Bestehen feiern. Die beiden Institutionen wurden 1989 offiziell eröffnet.

Dienstag, 11.12.2018, 06:00 Uhr
Reinhard Knoll (l.), Vorsitzender des Trägervereins, und Antje Valentin, LMA-Direktorin, bedanken sich während der Mitgliedersammlung bei (r.) Raimund Pingel dem scheidenden Vorsitzenden der Gesellschaft der Freunde und Förderer..
Reinhard Knoll (l.), Vorsitzender des Trägervereins, und Antje Valentin, LMA-Direktorin, bedanken sich während der Mitgliedersammlung bei (r.) Raimund Pingel dem scheidenden Vorsitzenden der Gesellschaft der Freunde und Förderer.. Foto: Bernhard van Almsick/LMA

Sie planen nun, an beiden Orten hintereinander zu feiern und Einblick in ihre Tätigkeit zu geben. Vorher soll an der Landesmusikakademie der Ehrenamtspreis Musik des Landesmusikrats verliehen werden. Die Einzelheiten des Programms werden derzeit ausgearbeitet, auch die zuständige NRW-Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen wurde eingeladen. Dies berichtete Akademiedirektorin Antje Valentin den Delegierten jetzt während der Mitgliederversammlung der Landesmusikakademie NRW.

Der Jahresbericht zeigte, dass sich die Auslastungszahlen für 2018 sehen lassen können. Die Akademie brachte es erneut auf über 21 000 Teilnehmertage und rund 8800 Gäste mit 15700 Übernachtungen in Nienborg.

Die Akademie organisierte und betreute 302 Veranstaltungen vor Ort und landesweit im laufenden Jahr. Rund 3000 Gäste kamen zu den Konzerten.

Der Nachtragshaushalt für das laufende Jahr beinhaltet Ausgaben und Einnahmen in Höhe von jeweils rund 2,1 Millionen Euro. Der Haushaltsansatz für das Jahr 2019 beläuft sich auf rund zwei Millionen Euro. Die Haushalts- und Stellenplanentwürfe wurden einstimmig beschlossen.

Raimund Pingel , Vorsitzender der Gesellschaft der Freunde und Förderer der Landesmusikakademie NRW, berichtete über das laufende Jahr. Die Fördergesellschaft nahm Spenden in Höhe von rund 47 000 Euro ein. Zusammen mit den vorhandenen Rücklagen ergibt sich ein Restbestand in von rund 61 000 Euro.

Pingel gab außerdem bekannt, dass er bei den Wahlen der Gesellschaft der Freunde und Förderer der Landesmusikakademie NRW am gestrigen Montag nicht erneut kandidiere. Er hatte den Vorsitz 2004 übernommen. Reinhard Knoll, Vorsitzender des Trägervereins, dankte Raimund Pingel für sein langjähriges Engagement in der Förderung der Landesmusikakademie.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6249957?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F27962%2F
Auto in Dachstuhl katapultiert
Verkehrsunfall in Nottuln: Auto in Dachstuhl katapultiert
Nachrichten-Ticker