Straße Stroot wird ausgebaut
Kindergarten mit Option zur Erweiterung

Heek -

Der vierte Kindergarten in Heek soll direkt dreizügig gebaut werden. Dabei ist die Einrichtung so geplant, dass sie in Zukunft noch um zwei Gruppen erweitert werden kann. Auch für die Zufahrtsstraße gibt es bereits Überlegungen.

Donnerstag, 07.02.2019, 17:36 Uhr
Der neue Kindergarten in Heek soll so gebaut werden, dass die Kita auf fünf Gruppen erweitert werden könnte.
Der neue Kindergarten in Heek soll so gebaut werden, dass die Kita auf fünf Gruppen erweitert werden könnte. Foto: dpa

Der vierte Kindergarten in Heek soll direkt dreizügig gebaut werden. Dabei ist die Einrichtung so geplant, dass sie in Zukunft noch um zwei Gruppen erweitert werden kann. Das erläuterten Herbert Gausling und Jürgen Lammers von der Gemeindeverwaltung am Mittwochabend im Schul- und Sozialausschuss.

Vorgesehen sind vorerst drei Gruppen sowie ein Mehrzweckraum und eine Küche mit Mensa. Investor ist die Bauherrengemeinschaft Probst und Tenhündfeld, Träger ist die Deutsche Rote Kreuz gGmbH. Zwar sind laut Berechnungen des Kreises vorerst zwei Gruppen ausreichend, allerdings geht die Gemeinde in Zukunft von einem weiter steigenden Bedarf aus (WN berichteten). Daher wird sie vorerst Mietausfälle an den Investor zahlen müssen, die sich ab Januar 2020 monatlich auf 1419 belaufen werden.

„Ich denke, dass wir in 14 Tagen den Bauantrag stellen und dann im Frühjahr Anfangen können zu bauen“, sagte Gausling, Zum 1. August oder 1. September werde der Kindergarten jedoch wohl nicht fertig, schätzte der Bauamtsleiter. Dementsprechend sei für die ersten Wochen und Monate ein Provisorium einzurichten, da die anderen Kitas die zusätzlichen Kinder nicht mehr aufnehmen können. Hierfür sollen 50 000 Euro in den Haushalt eingestellt werden.

Die vierte Kita soll auf einem knapp 2500 Quadratmeter großen Grundstück auf dem ehemaligen Hülsta-Gelände entstehen, gegenüber dem Feuerwehrgerätehaus. Im Zuge der Erschließung dieser Flächen soll dann auch die Straße Stroot ausgebaut werden. „Wir planen auf beiden Seiten der Straße einen Fuß- und Radweg“, sagte Gausling. Wahrscheinlich sei der Kindergarten jedoch eher fertig als die Straße. Eine zeitliche Prognose wollte Gausling hierzu nur ungern geben. Er hoffe, dass im Juli mit der Erschließung begonnen werden könne.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6376472?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F27962%2F
Das große Jucken
Die Stiche und Bisse von Insekten sind für Laien mühsam zu identifizieren.
Nachrichten-Ticker