Ausschuss für Sport, Kultur und Tourismus tagt heute
Sportvereine wollen Angebote bündeln

Heek -

Der Ausschuss für Sport, Kultur und Tourismus kommt am Mittwoch (13. Februar) zu seiner nächsten Sitzung zusammen. Beginn ist um 19 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses.

Dienstag, 12.02.2019, 18:00 Uhr
Die Platzverhältnisse im Eichenstadion stehen wieder auf der Tagesordnung des Sportausschusse.
Die Platzverhältnisse im Eichenstadion stehen wieder auf der Tagesordnung des Sportausschusse. Foto: RW Nienborg

Unter anderem Thema sein wird ein Antrag des Gemeindesportverbandes Heek. Darin werden drei Dinge gefordert: erstens die Etablierung einer zentralen Koordinierungsstelle Sport in der Verwaltung, mit der etwa das Sportangebot gebündelt werden und die Vereine bei Förderanträgen unterstützt werden könnten. Zweitens der Bau eines gemeinsamen Kunstrasenplatzes für die drei Fußballvereine. Drittens die Verbesserung der Finanzenausstattung der Vereine im Rahmen der bestehen Sportförderrichtlinien.

Auch die Diskussion rund ums zweite Spielfeld von Rot-Weiß Nienborg steht erneut auf der Tagesordnung des Sportausschusses. Ebenso soll die geplante Ehrenamtskarte auf Antrag der CDU-Fraktion thematisiert werden. Bei der landesweit gültigen Ehrenamtskarte haben Inhaber die Möglichkeit, Vergünstigungen von öffentlichen und privaten Anbietern nicht nur aus der Gemeinde Heek, sondern über die Ortsgrenzen hinaus in Nordrhein-Westfalen in Anspruch zu nehmen.

Bislang hat die Gemeindeverwaltung allerdings lediglich eine Rückmeldung hierzu bekommen: Demnach will die Ferienwohnung Zum Rosengarten den Karteninhabern einen Rabatt von zehn Prozent bei einer Wochenbuchung bieten. Weitere Partner gibt es bislang nicht.

Außerdem wird es einen Ausblick auf das Kulturprogramm der Gemeinde Heek im Jahr 2019 geben. Der Haushaltsplanentwurf sieht hierfür 30 000 Euro Einnahmen (etwa aus Eintrittsgeldern) und 50 000 Euro Ausgaben vor.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6387336?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F27962%2F
Wiedersehensfreude in Albachten
Große Wiedersehensfreude in Albachten: Mama Honorata und Christian Schlichter von den Maltesern mit Agata. Dem polnischen Mädchen geht es dank der Operation in Münster erheblich besser.
Nachrichten-Ticker