Schwester-Godoleva-Haus
Familiär und selbstbestimmt

Heek -

Landtagsabgeordnete Heike Wermer und Landesbehinderten- und –patientenbeauftragte Claudia Middendorf waren zu Besuch im Schwester Godoleva Haus in Heek.

Donnerstag, 31.10.2019, 05:00 Uhr aktualisiert: 31.10.2019, 15:04 Uhr
Claudia Middendorf und Heike Wermer (3. + 4.v.l.) ließen sich von Peter Schwack, Julia Laurenz und Lisa Bußmann (v.l.) das Haus zeigen.
Claudia Middendorf und Heike Wermer (3. + 4.v.l.) ließen sich von Peter Schwack, Julia Laurenz und Lisa Bußmann (v.l.) das Haus zeigen. Foto: privat

Die sitzungsfreie Zeit während der Herbstferien nutzte die CDU-Landtagsabgeordnete Heike Wermer , um verschiedene soziale Einrichtungen in ihrem Wahlkreis zu besuchen.

Unter anderem besichtigte sie gemeinsam mit Claudia Middendorf (Beauftragte der Landesregierung für Menschen mit Behinderung sowie für Patientinnen und Patienten in NRW) das Schwester-Godoleva-Haus in Heek.

In der Einrichtung der Behindertenhilfe des Caritasverbands leben in drei Wohngruppen jeweils fünf bis acht Menschen mit geistigen und körperlichen Behinderungen zusammen.

Das Leben in den Wohngruppen ist familiär und selbstbestimmt. Jeder Bewohner hat ein eigenes Zimmer, es gibt einen Putz- und Waschplan, abends wird gemeinsam gekocht. „Wir möchten den Bewohnern hier ein Zuhause bieten, sie sollen sich wohl fühlen und sich frei entfalten“, erklärte Julia Laurenz, die Leiterin des Schwester-Godoleva-Hauses, als sie Heike Wermer und Claudia Middendorf durch die Einrichtung führte.

Jeden Tag fahren die Bewohner mit einem Bus nach Ochtrup in eine Behindertenwerkstatt, um dort zu arbeiten. „Der strukturierte Tagesablauf ist wichtig für unsere Bewohner, sie gewöhnen sich nur schwer an Veränderungen“, erläuterte Peter Schwack, Vorstandsmitglied des Caritasverbands. Im Anschluss an den Rundgang durch die Einrichtung folgte ein reger Austausch zwischen allen Beteiligten.

„Es ist schön zu sehen, das eine Einrichtung wie das Haus in Heek so etabliert ist. Die Angebote sind sehr vielseitig und auf jeden Bewohner individuell abgestimmt“, resümierte Heike Wermer, die als Landtagsabgeordnete auch für die Gemeinde Heek zuständig ist. „Ich bedanke mich für den regen Austausch. Das Schwester-Godoleva-Haus ist eine tolle Einrichtung und bietet seinen Bewohnern individuelle Chancen – das müssen wir weiterhin fördern.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7033231?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F27962%2F
Nachrichten-Ticker