Einstimmiger Beschluss
102 000 Euro für KAB-Gerätelager

Heek -

Das alte KAB-Vereins- und Lagergebäude am Dinkelstadion hat ausgedient. 2020 soll mit einem großen Zuschuss der Gemeinde eine neue Halle gebaut werden. Das Geld ist im Haushalt eingeplant.

Freitag, 29.11.2019, 08:00 Uhr
Das alte Vereins- und Gerätelager der KAB am Tennisplatz des Dinkelstadions hat ausgedient. Die KAB will einen Neubau schaffen.
Das alte Vereins- und Gerätelager der KAB am Tennisplatz des Dinkelstadions hat ausgedient. Die KAB will einen Neubau schaffen. Foto: Markus Gehring

Der typische 70er-Jahre-Bau hat seine besten Jahre lange hinter sich. Das KAB-Gebäude im alten Tennisvereinsheim ist schon lange kein Hingucker mehr. Es schimmelt in den Ecken. Doch das hat bald ein Ende. Im Gemeindehaushalt 2020 sind für einen Lagerhallen-Neubau jetzt 102 000 Euro eingeplant.

Die Entscheidung im jüngsten Haupt- und Finanzausschuss war einstimmig. „Wir stehen dahinter und wir wollen das“, bringt es Bauamtsleiter Herbert Gausling auf Nachfrage auf den Punkt. Etwas, das KAB-Vorsitzender Christian Hilbring sehr zu schätzen weiß: „Politik und Gemeindeverwaltung haben uns toll unterstützt. Es ist eine super Zusammenarbeit. Dafür sind wir sehr dankbar.“

In der Endabrechnung wird der Bau vermutlich knapp 140 000 Euro kosten. Sprich: Die KAB wird einen Eigenanteil von 30 Prozent aufbringen müssen. Fachleute aus der Katholischen Arbeitnehmerbewegung werden darum beispielsweise die Installation der Elektronik vornehmen. Eigenmittel und Spenden sollen dann das Eigenanteil-Paket abrunden.

Und der bauliche Zeitplan? „Bis zur nächsten Stadtranderholung (Juni 2020, Anm. der Red.) wollen wir unsere Sache in der neuen Lagerhalle haben“, so der KAB-Vorsitzende.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7096299?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F27962%2F
2:0 gegen Magdeburg: Preußen Münster beendet Sieglosserie
Er kann es noch; Rufat Dadashov (2.v.l.) erzielte wie in Meppen ein Tor, dieses Mal zur 1:0-Führung
Nachrichten-Ticker