Bürgerschützen planen ihr Jubiläum weiter – und rufen zum Zuhause-Bleiben auf
Corona nimmt auf Schützen keine Rücksicht

Nienborg -

Die Corona-Krise nimmt keine Rücksicht auf das 500-jährige Bestehen der Nienborger Bürgerschützen, das im Juli und August mit einer großen Sause gefeiert werden soll.

Donnerstag, 26.03.2020, 17:40 Uhr aktualisiert: 27.03.2020, 09:48 Uhr
Damit die Nienborger Bürgerschützen ihr Jubiläumsfest genauso ausgelassen feiern können wie 2018 mit König Jörg Rosery und Königin Monica muss die Corona-Krise beendet sein.
Damit die Nienborger Bürgerschützen ihr Jubiläumsfest genauso ausgelassen feiern können wie 2018 mit König Jörg Rosery und Königin Monica muss die Corona-Krise beendet sein. Foto: Archiv Mensing

Ein Ausfall wäre für die Schützen ein emotionales Desaster. Darum haben sich die Verantwortlichen eine besondere Aktion einfallen lassen, um für die Corona-Thematik zu sensibilisieren.

„Wer im Sommer Schützenfest und Jubiläum feiern will, der muss jetzt zuhause bleiben“ – diese Worte zieren seit Kurzem in einer Extraausgabe das Jubiläumslogo, das der Verein auf seiner Homepage und in den Sozialen Medien veröffentlicht. Zusätzlich gab es in der Dinkelgemeinde in den vergangenen Tagen über Facebook eine so genannte #stayAtHome- (bleib zuhause-)Challenge, in der alle Vereine der Dinkelgemeinde an die Vernunft appellieren und untereinander Solidarität zeigen.

„Beide Aktionen zeigen, dass die Botschaft bei den Menschen angekommen ist“, sagt Martin Mensing , der bei den Bürgerschützen für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist, auf Nachfrage.

Gegenseitige Rücksicht und Verantwortung

Und dabei gehe es nicht nur um Events, sondern allgemein um die gegenseitige Rücksicht und Verantwortung in dieser Krisenzeit. „Jeder kann seinen Beitrag leisten, dass es nicht noch schlimmer wird.“

Aber natürlich ist klar, dass ein Ausfall der Jubiläumsfeier die Mitglieder und vielen geladenen Gäste des Bürgerschützenvereins schwer treffen würde. „Da müssen wir uns nichts vormachen: Das wäre eine Katastrophe. Die Sorge, dass es so kommt, schwingt natürlich immer mit“, so Martin Mensing.

Umso wichtiger sei es, die Menschen für die Bedeutung des zu-Hause-Bleibens zu sensibilisieren. Und die Botschaft des Vereins scheint angekommen zu sein. „Alleine die Zugriffszahlen auf unsere Homepage sprechen da eine deutliche Sprache.“ Diese sei um ein vielfaches höher als gewöhnlich.

Prinzip Hoffnung gilt

Wohlgemerkt: Der Anstieg erfolgte nach der Veröffentlichung des Jubiläumslogos samt Merkspruch. Und die Flinte jetzt schon ins Korn werfen ist bei den Bürgerschützen ohnehin nicht angesagt. „Wir arbeiten hier im Verein gemeinsam und unverdrossen daran, dass zum großen Jubiläumsfest alles so läuft, wie wir es geplant haben.“ Heißt, die Planungen für den 31. Juli bis 4. August laufen trotz Corona-Krise weiter.

Die sieben Arbeitsgruppen haben jedenfalls noch jede Menge Arbeit vor sich. Alleine das Er- und Herrichten des Jubiläumsbogens auf dem Festplatz will sorgfältig geplant sein.

Mit Ausnahme der Herstellung des Metallgestells erfolgt alles in Eigenregie. Davon ab gilt das Prinzip Hoffnung. Noch sind es vier Monate bis zur Sause. „Hoffentlich ist die Corona-Krise spätestens dann Geschichte.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7344954?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F27962%2F
Nachrichten-Ticker