Ordnungsamt musste nicht wegen Corona-Verstößen ausrücken
Heeker waren an Silvester sehr diszipliniert

Heek/Nienborg -

Normalerweise geht es an Silvester gesellig zu. Mit Familien und Freunden wird gemeinsam gefeiert, Feuerwerk gezündet und auf das neue Jahr angestoßen. Doch am 31. Dezember 2020 war wegen der Corona-Pandemie vieles anders – auch in Heek. Ausrücken musste das Ordnungsamt dennoch.

Donnerstag, 07.01.2021, 17:06 Uhr
Szenen wie diese spielten sich in diesem Jahr auch dank der Einsicht der Bürger in Nienborg und Heek nicht ab.
Szenen wie diese spielten sich in diesem Jahr auch dank der Einsicht der Bürger in Nienborg und Heek nicht ab. Foto: Oliver Werner

Insgesamt ging es in der Dinkelgemeinde ruhig und diszipliniert zu. Nur wenige Feuerwerkskörper wurden abgebrannt. Größere Versammlungen etwa auf dem Marktplatz oder in der Stiege gab es nicht. „Zumindest ist uns davon nichts bekannt“, so Bürgermeister Franz-Josef Weilinghoff . ​„Zum Glück ist alles ruhig geblieben. Die Heeker waren sehr diszipliniert“, führt der Heeker Bürgermeister aus. Sein Appell und in Aussicht gestellten Kontrollen im Vorfeld der Silvesternacht haben offenkundig gewirkt. Und doch gab es einen Einsatz für das Ordnungsamt . Diesen jedoch bereits in den Nachmittagsstunden.

Mit einem Verstoß gegen die Coronaschutzverordnung hatte der allerdings zu tun. Gegen 16 Uhr mussten die Außendienstmitarbeiter zu einer Familienstreitigkeit ausrücken. „Die Kollegen sind im Rahmen dieser Streitigkeit hinzugerufen worden“, erklärt Weilinghoff. Die Polizei war ebenfalls vor Ort. Das bestätigt Kreispolizei-Pressesprecher Frank Rentmeister. Worum genau es bei dem Streit ging und wie viele Personen letztlich beteiligt waren, ist unklar.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7755916?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F27962%2F
Nachrichten-Ticker