Delegierte beim digitalen CDU-Bundesparteitag
Stimmen aus Epe und Nienborg für das Team Laschet-Spahn

Epe/Nienborg -

1001 Delegierte werden am Samstag darüber abstimmen, wer neuer Bundesvorsitzender der CDU Deutschlands wird. Unter ihnen werden auch Vertreter aus dem Westmünsterland sein. Und der kleine Ortsteil Nienborg nimmt eine besondere Stellung ein.

Donnerstag, 14.01.2021, 17:52 Uhr aktualisiert: 14.01.2021, 18:03 Uhr
Katharina Detert
Katharina Detert Foto: Guido Kratzke

Mit der Landtagsabgeordneten Heike Wermer und dem Borkener CDU-Kreisgeschäftsführer Markus Jasper kommen gleich zwei von ihnen aus dem Heeker Ortsteil. Aus der direkten Nachbarschaft darf Katharina Detert aus Epe ihre Stimme abgeben und damit vielleicht auch eine Vorentscheidung treffen, wer der nächste Kanzlerkandidat der Union wird.

„Unser Kreisvorsitzender und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat sehr große Unterstützung und Loyalität bei uns im Kreisverband“, erklärt Jasper. Der Ahauser Bundestagsabgeordnete Spahn gehört auch selber zu den Delegierten seines Kreisverbandes. „Da er – als Kandidat für den stellvertretenden Bundesvorsitz – gemeinsam im Team mit Armin Laschet antritt, gehe ich davon aus, dass unsere Delegierten in sehr großer Einmütigkeit für unseren Ministerpräsidenten Armin Laschet stimmen werden.“ Letztlich, so Jasper, bleibe es aber die Entscheidung jedes einzelnen Delegierten.

Heike Wermer blickt mit Spannung auf digitalen Bundesparteitag

Festgelegt hat sich schon die Landtagsabgeordnete Heike Wermer, die sich Laschet als nächsten Bundesvorsitzenden wünscht. „Es wird irgendwie anders“, blickt sie dem digitalen Bundesparteitag mit Spannung entgegen – auch, weil sie die Gesamtstimmung in der Partei derzeit nicht in Gänze einschätzen kann. Sie geht davon aus, dass es im ersten Wahlgang wahrscheinlich noch keinen Sieger geben wird und es danach auf eine Stichwahl zwischen Laschet und Merz herauslaufen werde.

„Es wird am Wochenende auch wohl viele WhatsApp-Nachrichten geben, die verschickt werden“, geht sie von einen regen Austausch zwischen den Delegierten, aber auch anderen Parteimitgliedern aus.

Virtuelles Café Konrad

Dazu wird auf der offiziellen Plattform, für die es am Dienstagabend bereits einen erfolgreichen Probelauf gegeben hat, das virtuelle „Café Konrad“ eingerichtet – ein Chatraum, in dem die Delegierten sich austauschen können.Aus Epe wird Katharina Detert an dem außergewöhnlichen Bundesparteitag teilnehmen.

Auch die Kreistagsabgeordnete will für das Team Laschet-Spahn stimmen. „Armin Laschet hat bewiesen, dass er Wahlen gewinnen kann und zeigt täglich in NRW, wie eine Regierung funktioniert.“

NRW-Delegierte mit Vorbesprechung

Am Donnerstagabend fand bereits – natürlich auch online – eine Vorbesprechung aller Delegierten aus Nordrhein-Westfalen statt. Da kamen auch die Sympathisanten von Friedrich Merz und Norbert Röttgen zu Wort, die ebenfalls aus diesem Bundesland stammen. In dem Rahmen stellte sich auch das Kandidatentrio für den Bundesvorstand noch einmal vor.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7766850?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F27962%2F
Nachrichten-Ticker