Schöppingen
„Miss Liberty“ schlägt Wurzeln

Dienstag, 23.11.2010, 19:11 Uhr

Schöppingen - „Zweierlei Zwerge “ heißt eine Aktion von Künstler Ruppe Koselleck im Rahmen der „Grünen Meile“. Aus zweierlei Fundplastiken - einem Elsässischen Gartenzwerg aus dem Jahr 1974 und der ebenso zerschlagenen wie zeitlosen „Miss Liberty“- Kleinplastik von der Promenade in Münster - entwickelte Ruppe Koselleck besondere Pflanzengefäße für den Außenraum.

Er stopfte die beiden Figuren sorgfältig mit Blumenerde vom Baumarkt aus und bepflanzte die Plastiken dann mit kleinen, jungen Bäumen. Im Inneren der mit Kabelbindern grob gestützten und notdürftig restaurierten Miniaturfigur von „Miss Liberty“ - der bekannten Freiheitsstatue - wächst nun im Laufe der Jahre eine Kastanie heran; aus der zerlochten Zipfelmütze des grausamen kleinen Gartenzwerges, der ein argloses Reh mit seinen Händen im Schwitzkasten hält, wächst ein Ahorn-Baum.

Koselleck restaurierte die plastikane Rekonstruktion der alten Dame „Miss Liberty“ und bestückte die gestopfte Hohlfigur mit einem Kastanienbaum, dem jetzt im Verlaufe seines Wachstums die Aufgabe zufällt, zu einem künftigen Zeitpunkt das Symbol der Freiheit mit seiner wachsenden Wurzelkraft zu sprengen.

Ob die Freiheitsfigur oder der Gartenzwerg den Druck der heranwachsenden Bäume aushalten oder aufplatzen werden, bleibt offen. Erst mit der Zeit beantwortet sich die Frage: „Siegt der Baum - siegt der Zwerg?“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/149162?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F697082%2F697088%2F
Nachrichten-Ticker