Lack am Dach der Tennishalle ist ab
Gemeinderat weist Unterstützungsantrag für Sanierung mit der Bitte um Überarbeitung zurück

Schöppingen -

Der Lack am Dach der Tennishalle des TC Grün-Weiß ist mehr als drei Jahrzehnte nach der Errichtung ab: Die Eternit-Platten sind marode, es regnet an diversen Stellen herein. Eine ausreichende Dämmung fehlt, zudem sind die Wellplatten asbesthaltig. Der Vorstand möchte das drängender werdende Problem jetzt an der Wurzel packen und strebt eine Sanierung 2012, spätestens jedoch 2013 an. Ein Angebot einer Firma aus Wickede/Ruhr liegt vor und weist eine Gesamtsumme von 133 000 Euro aus. Kosten, die der Verein nicht alleine stemmen kann und die ihn dazu veranlasst haben, die Gemeinde um Unterstützung zu bitten.

Dienstag, 15.11.2011, 01:11 Uhr

Im Gemeinderat am Montag schwankte das Meinungsbild der Politiker zwischen direkter Ablehnung und der Forderung nach einer Überarbeitung und Wiedervorlage des Antrags. Ralf Marpert ( CDU ) stand dem Antrag in der aktuellen Form ablehnend gegenüber. Er sprach von „erheblichen Summen“, eine Unterstützung von Seiten der Gemeinde sei wegen der angespannten Haushaltslage nicht möglich. Zudem verwies er darauf, dass die Gemeinde dem Tennisclub bereits bei der Erneuerung der Heizungsanlage unter die Arme gegriffen habe.
Fraktionskollege Norbert Heltweg wies darauf hin, dass es durchaus günstigere Alternativen zum vorliegenden Sanierungsangebot gebe. Dabei werde über das vorhandene Dach einfach eine zusätzliche Haut gelegt. Diese Lösung wiederum sah Thomas Saar ( FDP ) mit Problemen behaftet: „Da bleibt weiterhin das Asbest-Problem – eine fachgerechte Entsorgung muss gewährleistet sein und wird in Zukunft sicher nicht günstiger werden“, gab er zu Bedenken. Ein Problem ganz anderer Art warf Bernd Bense (CDU) in die Diskussion. Er verwies auf die Bitte des TC an die Gemeinde, diese solle Rückstellungen für die Zuschussfinanzierung bilden. „Das ist meiner Meinung nach gar nicht möglich.“
Da offensichtlich noch erheblicher Konkretisierungsbedarf besteht, beschloss der Rat schließlich einstimmig, die Verwaltung damit zu beauftragen, weitere Gespräche mit dem Tennisclub hinsichtlich Umfang, Ausführung und Finanzierung des Sanierungsprojekts zu führen und den Rat in einer seiner kommenden Sitzungen über das Ergebnis zu informieren.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/50330?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F697054%2F697057%2F
Nachrichten-Ticker