Achtung, ansteckend!
Strohpuppen grüßen am Wegesrand

Schöppingen -

Zur Zeit liegt etwas in der Luft. Es ist ansteckend, führt aber keinesfalls zu schweren Leiden. Auftretende Symptome: Ungebremste Freude, erstaunlich viel Kreativität und unglaublicher Arbeitseifer.

Mittwoch, 08.08.2012, 09:08 Uhr

Achtung, ansteckend! : Strohpuppen grüßen am Wegesrand
Haushoch ragt das Strohpuppen-Paar vor einem Maisfeld in den Ramsberger Himmel. Davor die stolzen Erbauer. Foto: Barbara Alfing

Bisher haben sich auf dem Ramsberg zirka 30 Personen angesteckt. Und die Euphorie ist kaum aufzuhalten. Entstanden sind zwei riesengroße Strohpuppen , die nun neben dem Wohnsitz des Expertenteams Börsting aufgestellt wurden. Die Kreativität zeigt sich in der Halskette aus Weihnachtskugeln, dem Tüll aus Heu und der roten Fliege im XXL- Format.

Bis zum Hochzeitstag, so vermutet das Expertenteam Claudia und Andreas, werden sich weitere Personen anstecken. Vor allem bei den Strohpuppenbauern verstärken sich die Symptome. Und die von dem Virus verschont bleiben, können sich an der Arbeit und Kreativität der Betroffenen erfreuen.Foto:

Barbara Alfing

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1059288?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F697049%2F1178654%2F
Nachrichten-Ticker