Filmpremiere beim Offizierstreffen
Großväter in Aktion gesehen

Schöppingen-Eggerode -

Auf große Resonanz stieß am Samstag die Einladung von Oberst Harald Hausmann zum zweiten Offizierstreffen, das in der Heimatstube stattfand. 80 Prozent aller aktiven Dienstgrade der Schützenbruderschaft St. Marien Eggerode waren der Einladung gefolgt.

Mittwoch, 17.04.2013, 09:04 Uhr

Hausmann freute sich besonders über den starken Nachwuchs im Verein. Gleich fünf neue Offiziere, die ab diesem Jahr an Schützenfesten und bei weiteren Gelegenheiten ihren Dienst tun werden, konnte er den übrigen vorstellen.

Den offiziellen Teil schloss Hausmann mit einem Vorgriff auf das nächste Jahr: Dann werde die Bruderschaft ihr 50-jähriges Bestehen feiern. Bei diesem Großereignis werde jede Hand gebraucht, sodass sich alle darauf einstellen müssten, gegebenenfalls auch mehrere Dienste bei den Feierlichkeiten zu übernehmen, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Nach der Ansprache genoss man bei Grillwürstchen und gezapftem Maibock den Frühlingsabend im Schankraum der Heimatstube .

Höhepunkt des Abends war die Präsentation des knapp halbstündigen Schützenfestfilmes aus den Jahren 1964/65. Nach einer kurzen Einleitung des damaligen Kameramanns Heinz Fedder schauten alle gebannt auf den (mittlerweile auf DVD überspielten) Film aus dem Heimatarchiv. Erstaunt waren viele über den recht hohen Wiedererkennungseffekt vieler damals recht junger Schützen. Und so mancher konnte auf dem Film seinen eigenen Großvater beim Schützenfest in Aktion sehen. Daneben hatte die Archivgruppe des Heimatvereins passend zum Thema Zeitungsartikel der Schützenbruderschaft aus den vergangenen Jahrzehnten in Ordnern zum Nachlesen zusammengestellt und Fotoauszüge aus dem gezeigten Film erstellt, die als Dia-Show über den Bildschirm liefen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1609216?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F1779657%2F1779659%2F
Nachrichten-Ticker