Kulturgeschichtlicher Vortrag in der Heimatstube
„Auf die Glocke“

Schöppingen-Eggerode -

Dreimal täglich läuten die Glocken vom Kirchturm und das zu jeder Messe. Bei vielen Geschäften oder Gaststätten läutet eine Glocke, wenn man das Ladenlokal betritt. Und bei dem einen oder anderen läutet das Glöckchen, bevor man an Weihnachten das Zimmer mit den Geschenken betreten darf.

Dienstag, 09.04.2013, 08:04 Uhr

Glocken gehören seit je her zur Kultur, man begegnet ihnen immer wieder im Alltag. Mit dem Titel „Auf die Glocke“ lädt der Heimatverein Eggerode zu einem Vortrag rund um die Geschichte der Glocke am kommenden Freitag (12. April) alle Interessierten in die Heimatstube ein.

Der gebürtige Niederländer und langjährige Wahl-Schöppinger John Schraven verspricht einen kurzweiligen und lebhaften Vortrag zu dem „sonst recht trockenen Stoff“. Quer durch das Thema wird der versierte Fachmann für verschiedenste Kunstgegenstände viele Aspekte beleuchten, wie die Glocken-Entwicklung von der Entstehung in der Antike im heutigen China bis in die Neuzeit, die Bedeutung von Inschriften und die verschiedenen Verwendungszwecke und Läute-Techniken im Laufe der Zeit, wie zum Beispiel das Baiern von Kirchglocken. Auch die Bedeutung von Stadt- und Kirchenglocken in Kriegszeiten, in denen viele von ihnen zu militärischen Zwecken eingeschmolzen wurden, werden thematisiert.

Fragen zum Thema dürfen im Anschluss an den Vortrag gerne gestellt werden, kündigt der Heimatverein an. Passend zur Jahreszeit und mit einem Augenzwinkern zum Titel der Veranstaltung wird es frisch gezapftes Maibock-Bier im Ausschank geben.

► Beginn des Vortrags in der Heimatstube Eggerode ist um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1594093?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F1779657%2F1779659%2F
Nachrichten-Ticker