Ferienfreizeit Ameland
Wer ist reif für die Insel?

Schöppingen -

Sommer, Sonne, Strand und Mee(h)r – die niederländische Insel Ameland ist ein Garant für unbeschwerte Urlaubstage. Das wissen seit Jahren auch die Schöppinger zu schätzen – und so fährt die St.-Brictius-Gemeinde 2015 wieder mit 40 Kindern und Jugendlichen für zehn Tage ins Nachbarland.

Freitag, 23.01.2015, 08:01 Uhr

Da machen alle mit: Die Wahl zu Mr. und Mrs. Ameland ist immer eine ganz besondere Herausforderung – Spaß und viel Gelächter inbegriffen.
Da machen alle mit: Die Wahl zu Mr. und Mrs. Ameland ist immer eine ganz besondere Herausforderung – Spaß und viel Gelächter inbegriffen. Foto: Susanne Menzel

Vom 29. Juni bis zum 10. Juli – direkt also zum Auftakt der Ferien – setzen sich Bus und Lkw samt Passagieren und Gepäck in Bewegung. Auf die Zehn- bis 15-Jährigen warten dann nicht nur zwölf erholsame Tage, sondern sicherlich auch jede Menge Spaß, Abenteuer und Unterhaltung.

Das Organisationsteam rund um Susanne Hiller – Birgit und Markus Rotterdam sowie Silvia und Achim Bruns – hat seine Feuerprobe als Mitverantwortliche des Lagers schon 2014 mit Bravour bestanden. „Wir haben viele Erfahrungen sammeln können, die wir nun mit der aktuellen Tour umsetzen wollen“, sagt das Quintett. Dazu gehört, dass die Ameland-Ferien nicht wie bisher 14, sondern nunmehr zehn Tage dauern. Zudem sollen dieses Mal für alle Fahrräder angemietet werden, damit die Gruppe vor Ort mobiler ist. So lassen sich beispielsweise Strandausflüge kurzfristiger in die Tat umsetzen. Auch eine Fahrradrallye ist unter diesen Voraussetzungen denkbar.

Das Programm wurde vom Organisationsteam überarbeitet und soll vor allem die kleineren Mitreisenden stärker berücksichtigen. Gut angekommen wurden beispielsweise im vergangenen Jahr die Gute-Nacht-Geschichten oder auch die kleinen Gespräche vorm Zubettgehen. Da ist eine Wiederholung inbegriffen. Altersgerechte Angebote, bei denen sowohl die Großen als auch die Kleinen auf ihre Kosten kommen, sind selbstverständlich. Bei der Nachtwanderung werden die Gruppen gesplittet: Die Älteren dürfen sich wieder auf ein wenig Gänsehautfeeling freuen, die Jüngeren auf eine unterhaltsame, aber sicherlich nicht schlaflose oder gruselige Nacht. „Wir bemühen uns, für alle etwas Passendes bereitzuhalten“, versprechen Susanne Hiller und ihre Mitstreiter. Seien es Bastelworkshops oder Spielrunden, eine Strandfahrt mit dem Trecker, die Wahl zu Mr. und Mrs. Ameland , Wetten dass, Sponti-Theater, der Ameland-Cup, Schlag den Leiter, Lagerfeuer am Strand oder eine Messe in den Dünen: Langeweile kommt da garantiert nicht auf.

Das Haus, in dem die Schöppinger ihr Quartier beziehen, liegt in Buren mit Blick über Weiden und Dünen und verfügt im Außengelände über einen Fußballplatz, Schaukeln und Tischtennisplatten. Speisesaal und Aufenthaltsraum sind getrennt und lassen so auch bei Regenwetter genügend Spielraum für mannigfaltige Aktivitäten.

Wer reif für die Insel ist: Anmeldungen zur Ameland-Fahrt werden am 31. Januar (Samstag) um 11 Uhr im Jugendheim „Haltestelle“ entgegengenommen. Die Kosten für die Ferienfreizeit : 300 Euro fürs erste und 250 Euro fürs zweite Kind. Bei der Anmeldung ist eine Anzahlung in Höhe von 100 Euro zu leisten.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3018267?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F4848866%2F4848878%2F
Nachrichten-Ticker