Interview mit Becky Tate
„Es wird magisch!“

Schöppingen -

Eine Show voller Energie, Hingabe und Charme: Die Besucher des Bluesfestivals 2013 waren von „Baba Jack“ aus Großbritannien ziemlich angetan. Jetzt gibt’s die Chance auf ein Wiedersehen – oder ein Kennenlernen: Denn die Band ist dieses Jahr wieder mit von der Partie. WN-Redakteurin Anne Alichmann sprach mit der Sängerin und Perkussionistin Becky Tate.

Sonntag, 12.04.2015, 18:04 Uhr

Becky Tate und Trevor Steger sind die Kernbesetzung von „Baba Jack“. Nach Schöppingen bringen sie drei weitere Musiker mit.
Becky Tate und Trevor Steger sind die Kernbesetzung von „Baba Jack“. Nach Schöppingen bringen sie drei weitere Musiker mit. Foto: Anne Alichmann

Vor zwei Jahren haben Sie zum ersten Mal beim Bluesfestival in Schöppingen gespielt. Es scheint Ihnen gefallen zu haben – Sie sind nun wieder mit dabei . . .

Becky Tate : Es war unser erster Auftritt in Deutschland – überhaupt mein erster Besuch in Deutschland –, daher hat das Grolsch-Bluesfestival einen ganz besonderen Platz in unserer Erinnerung. Es ist ein kleines Festival mit einem großen Herzen und toller Musik! Wir freuen uns riesig, zurückzukommen.

Was ist im Bandleben seither geschehen?

Becky Tate: Wir sind seitdem durch ganz Europa und das Vereinigte Königreich getourt. Auch in Deutschland waren wir noch vier oder fünf Mal. Unsere Platte „Running Man“, die wir in der Zwischenzeit veröffentlicht haben, wurde von den großen Szene-Magazinen in Großbritannien zu einem der „Top-Alben 2013“ ernannt. Aktuell schreiben wir neue Songs und bereiten uns auf unser nächstes Album vor, das wir mit dem legendären Pete Brown aufnehmen werden, der schon Titel für „Cream“ geschrieben hat. Es ist also viel los.

Was erwartet das Publikum im Mai in Schöppingen?

Becky Tate: Beim letzten Mal hatten wir gerade erst angefangen, zu viert zu spielen – Trevor Steger an der Gitarre und der Mundharmonika, ich als Sängerin und Perkussionistin, Tosh Murase am Schlagzeug und Adam Bertenshaw am Bass. Jetzt haben wir zwei Jahre lang miteinander gearbeitet und uns weiterentwickelt. Es funktioniert richtig gut! Zum Festival nach Schöppingen bringen wir außerdem die Cellistin Julia Palmer Price mit. Sie ist eine wundervolle Freundin und eine außergewöhnliche Musikerin, tourte bereits mit dem berühmten Violinisten Nigel Kennedy. Nun kommt sie mit uns nach Schöppingen. Ich denke, das wird magisch!

Sie kennen sicher das übrige Line-up des diesjährigen Festivals schon?

Becky Tate: Ja, es ist fantastisch – das war es auch schon 2013. Die JJ Grey Band hat mich damals total umgehauen, und ich liebe Moreland and Arbuckle! Auch dieses Jahr sind einige wirklich interessante Künstler dabei. Von einigen habe ich schon mal gehört und hoffe, sie endlich mal zu sehen. „The Heartless Bastards“ gefallen mir zum Beispiel sehr gut, und ich freue mich auf Bassekou Kouyaté and Ngoni Ba. Aber wie auch immer: Es ist das Grolsch-Bluesfestival – es wird auf jeden Fall tolle Musik geben, vielseitig und genreübergreifend!

Zum Thema

Tickets für das Bluesfestival am Pfingstwochenende (23. und 24. Mai) gibt es im Online-Shop des Kulturrings (www.kulturring­schoeppingen.de). Die Tageskarte kostet 40 Euro, das Zwei-Tages-Ticket ist für 58 Euro zu haben.

...
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3188719?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F4848866%2F4848875%2F
Autos kollidieren: Zwei Verletzte
Unfall auf der Wettringer Straße : Autos kollidieren: Zwei Verletzte
Nachrichten-Ticker