Bassekou Kouyaté und Eddie Cotton Jr
Reise nach Afrika

Schöppingen -

Die Fans auf Facebook überschlagen sich geradezu. „Habe diese fantastische Band heute in Crescent City, Kalifornien, gesehen“, schreibt ein Nutzer, „es hat mich total umgehauen. Weltklasse!“ Und eine Frau aus Frankreich ergänzt: „Eure Musik hat uns nach Afrika reisen lassen! Danke dafür!“

Freitag, 22.05.2015, 05:05 Uhr

Eine Familie: Bassekou Kouyaté & Ngoni Ba spielen am Pfingstsonntag. Eddie Cotton Jr (kleines Bild) steht am Samstag auf der Bühne.
Eine Familie: Bassekou Kouyaté & Ngoni Ba spielen am Pfingstsonntag. Eddie Cotton Jr (kleines Bild) steht am Samstag auf der Bühne. Foto: Jens Schwarz/Vicksburg Blues Society

Tatsächlich fühlt man sich unwillkürlich in die Hitze des schwarzen Kontinents versetzt, wenn man der Musik von Bassekou Kouyaté und seiner Band – seiner Familie – lauscht. In traditionellen Gewändern, farbenfroh und aufwendig bestickt, steht die Kombo auf der Bühne. Die Männer spielen Percussions und die Ngoni , eine malische Spießlaute, Bassekous Frau Amy singt auf Fula, der Sprache der westafrikanischen Geschichtenerzähler.

Alles andere als der klassische Zwölf-Takt-Blues. Und doch gibt es eine Verbindung: „Man sagt, dass die Wurzeln des Blues in Afrika liegen“, berichtet Richard Hölscher vom Kulturring. Und so ist es nur konsequent, wenn eine malische Kombo die 24. Ausgabe des Bluesfestivals in Schöppingen bereichert, die bewusst in die Grenzgebiete des Genres gehen will.

Etwas näher dran an dem, was man gemeinhin als Blues bezeichnet, ist Eddie Cotton Jr. Groß geworden in Mississippi, kam der Amerikaner in der Kirche schon früh mit Gospelmusik in Berührung – und entdeckte so sein Faible für Blues. Er mischt ihn mit Soul, Funk, R’n’B und Boogie – „ein Soulblueser der Extraklasse, der ein wenig an Robert Cray erinnert“, schwärmt Richard Hölscher.

► Eddie Cotton Jr spielt am Samstag um 20.45 Uhr, Bassekou Kouyaté & Ngoni Ba am Sonntag um 15.45 Uhr. Tickets gibt es an der Tageskasse, die jeweils um 12 Uhr öffnet. Für einen Tag kostet der Eintritt 42 Euro, für beide Tage 60 Euro.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3270664?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F4848866%2F4848874%2F
Negativrekord statt Befreiung: Preußen Münster spielt 1:1 gegen Eintracht Braunschweig
Die Megachance nach wenigen Sekunden: Heinz Mörschel (beim Schuss) und Luca Schnellbacher hatten hier kein Glück.
Nachrichten-Ticker